Begegnung am Wochenende?

Trump lädt Nordkoreas Machthaber Kim zu spontanem Treffen ein

+
Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump: Kommt es zu einem spontanen Treffen der beiden?

Finden Trump und Kim an diesem Wochenende zueinander? Nordkorea reagiert ungewöhnlich schnell auf eine Einladung Trumps zu einem "spontanen" Treffen. Doch bleibt vieles unklar.

Update vom 30. Juni 2019: Donald Trump und Kim Jong Un haben sich zum dritten Mal getroffen. Der US-Präsident schrieb bei dem Aufeinandertreffen mit Nordkoreas Machthaber Geschichte.

Trump lädt Nordkoreas Machthaber Kim zu spontanem Treffen ein

Meldung vom 29. Juni 2019:

Seoul/Osaka - Vier Monate nach ihrem gescheiterten Gipfeltreffen in Vietnam hat US-Präsident Donald Trump dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un ein spontanes Treffen an der innerkoreanischen Grenze vorgeschlagen.

Vor seiner Ankunft in Südkorea sprach Trump am Samstag die Einladung am Rande des G20-Gipfels in Japan indirekt via Twitter aus. Er wolle Kim Jong Un "die Hand schütteln und hallo sagen". Die kommunistische Regierung Nordkoreas reagierte ungewöhnlich schnell und äußerte sich aufgeschlossen. Es gebe jedoch keinen offiziellen Vorschlag, sagte die Erste Vizeaußenministerin Choe Son Hui Staatsmedien zufolge.

Trump könnte sich mit Kim Jong Un treffen

Trump flog nach seiner Teilnahme am G20-Gipfel in Osaka nach Seoul, wo er sich mit dem südkoreanischen Präsidenten Moon Jae In unter anderem über das weitere Vorgehen im Streit um das nordkoreanische Atomwaffenprogramm beraten will. Seit dem ergebnislos abgebrochenen Gipfel in Hanoi gibt es keine Fortschritte.

Trump erklärte sich bereit, bei einem Treffen mit Kim auch nordkoreanischen Boden zu betreten. "Sicher, ich glaube nicht, dass ich ein Problem damit habe", sagte Trump bei einer Pressekonferenz in Osaka. Eine endgültige Bestätigung für eine Begegnung mit Kim, die nach Angaben Trumps nur wenige Minuten dauern könnte, gab es nicht. "Ich mag ihn treffen oder auch nicht", sagte Trump.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vor der UK-Wahl: Corbyn unterstellt Johnson „Lügen“ - gibt sich im TV-Duell aber eher handzahm

Das Brexit-Drama geht in die nächste Runde: Am 12. Dezember stehen Neuwahlen in Großbritannien auf dem Programm. Premier Boris Johnson nennt seinen Plan und macht ein …
Vor der UK-Wahl: Corbyn unterstellt Johnson „Lügen“ - gibt sich im TV-Duell aber eher handzahm

Klimagipfel in Madrid geht in entscheidende Woche

Appelle, Proteste und Hiobsbotschaften gab es in der ersten Woche des Madrider Klimagipfels genug. Aber werden die Verantwortlichen jetzt auch konkrete Maßnahmen …
Klimagipfel in Madrid geht in entscheidende Woche

Eklat auf SPD-Parteitag: Als das Ergebnis von Maas bekannt wird, geht ein Raunen durch den Saal

Mit Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans hat die SPD jetzt eine Parteispitze aus dem linken Flügel gewählt. Kevin Kühnert wurde zum Vize gewählt. Dann folgte der …
Eklat auf SPD-Parteitag: Als das Ergebnis von Maas bekannt wird, geht ein Raunen durch den Saal

UN-Klimagipfel: Zehntausende demonstrieren in Madrid für mehr Klimaschutz

Klimakonferenz in Madrid: Greta Thunberg demonstriert mit Tausenden und ruft zu mehr Tempo beim Klimaschutz auf. 
UN-Klimagipfel: Zehntausende demonstrieren in Madrid für mehr Klimaschutz

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.