Peinliche Verwechslung

Trump lobt auf Twitter die falsche Ivanka

+
Donald Trump mit seiner Tochter Ivanka.

Washington - Donald Trump twittert sehr viel, und da kann man sich schon mal irren. Jetzt verwechselte er seine eigene Tochter mit einer wildfremden Frau - und die reagierte brillant.

Loben will gelernt sein: Dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump ist beim Versuch der Ehrbezeugung für seine Tochter Ivanka ein Fauxpas auf Twitter unterlaufen. Statt Ivanka Trump pries er in dem Internetdienst die Engländerin Ivanka Majic. Das passierte, als Trump am Montagabend (Ortszeit) den Eintrag eines anderen Twitter-Nutzers ohne genauere Prüfung übernahm, in dem eine Ivanka als "Frau mit Charakter und Klasse" bezeichnet wurde.

Die Verlinkung @Ivanka führte aber zur Seite von Ivanka Majic, mit der Trump eigentlich nichts zu tun hat. Die wahre designierte Präsidententochter nutzt den Twitter-Namen @IvankaTrump. Der Immobilienmilliardär, der am Freitag sein Amt antritt, reagierte zunächst nicht auf die Verwechslung.

Majic, die aus der englischen Küstenstadt Brighton stammt, nahm es gelassen und nutzte ihre plötzliche Bekanntheit für einen eigenen Tweet, den sie an Trump richtete. "Sie sind ein Mann mit großer Verantwortung", schrieb sie. Sie empfehle ihm daher "mehr Aufmerksamkeit auf Twitter" und "mehr Zeit, um sich über den Klimawandel zu informieren". Dazu stellte sie eine wissenschaftliche Grafik zum Zusammenhang zwischen der Erderwärmung und dem Handeln des Menschen ins Netz.

Ivanka Trump - Die schönste First Daughter der USA

afp

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

GroKo im News-Ticker - Ergebnis der Koalitionsverhandlungen laut BDI nun noch teurer

Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik und auch eine sehr teure. Die SPD fällte einen staatstragenden Beschluss - die …
GroKo im News-Ticker - Ergebnis der Koalitionsverhandlungen laut BDI nun noch teurer

Justizminister Maas plant Reform der Strafprozessordnung

Berlin (dpa) - Das Bundesjustizministerium plant einem Medienbericht zufolge eine Reform der Strafprozessordnung, um Mammutverfahren wie den NSU-Prozess in München zu …
Justizminister Maas plant Reform der Strafprozessordnung

US-Vizepräsident Pence besucht Israel und trifft Netanjahu

Erstmals seit dem Beginn der Jerusalem-Krise im vergangenen Monat besucht mit Vize-Präsident Pence ein ranghoher US-Vertreter die Region. Israel begrüßt ihn mit offenen …
US-Vizepräsident Pence besucht Israel und trifft Netanjahu

USA besorgt über türkische Angriffe auf Kurden

Die Kurden in Syrien wehren sich gegen den Vormarsch türkischer Truppen. Washington kritisiert die Angriffe auf einen Verbündeten, zeigt aber auch Verständnis für die …
USA besorgt über türkische Angriffe auf Kurden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.