Kampf gegen Dschihadistenmiliz Islamischer Staat

Truppen im Irak dringen auf Flughafengelände von Mossul vor

+
Kampf um Mossul.

Mossul - Bei ihrer Offensive auf den Flughafen von Mossul sind die irakischen Truppen am Donnerstag auf das Airportgelände vorgedrungen. 

Reporter der Nachrichtenagentur AFP beobachteten, wie die irakischen Einsatzkräfte das Gelände von Westen her betraten, nachdem sie zuvor mit Unterstützung von Drohnen, Kampfjets und Hubschraubern in Richtung des Flughafens vorgerückt waren.

Der Flughafen ist seit 2014 unter der Kontrolle der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS). Mitte Oktober hatten irakische Regierungstruppen eine Offensive auf Mossul begonnen, seither wurde der IS vollständig aus dem Ostteil der Stadt verdrängt. Am Sonntag starteten die irakischen Streitkräfte mit Unterstützung der internationalen Anti-IS-Koalition dann auch eine Offensive auf den Westteil Mossuls.

Mossul ist die letzte irakische Stadt, die zumindest noch teilweise unter Kontrolle der IS-Miliz steht. Der Fluss Tigris trennt Mossul in einen östlichen und einen westlichen Teil. Durch seine Lage am südlichen Stadtrand ist der derzeit stillgelegte Flughafen ein wichtiger Zugang zum Westteil Mossuls.

Es ist unklar, wie viele IS-Kämpfer den Flughafen verteidigen. US-Beamte hatten aber am Montag erklärt, dass sich insgesamt noch rund 2000 Dschihadisten in Mossul aufhalten.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zehntausende demonstrieren in Berlin für Wende in der Agrarpolitik

In Berlin sind mehrere zehntausend Menschen auf die Straße gegangen, um gegen das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat zu protestieren. Sie fordern eine neue Agrarpolitik.
Zehntausende demonstrieren in Berlin für Wende in der Agrarpolitik

Mächtige SPD-Verbände setzen Schulz unter Zugzwang

Viele in der SPD wollen sich mit den Ergebnissen der Sondierungen über eine große Koalition nicht zufrieden geben. Vor dem entscheidenden Parteitag spitzt sich die …
Mächtige SPD-Verbände setzen Schulz unter Zugzwang

Polen sucht mit Hilfe von Interpol nach ehemaligen SS-Männern

Polen sucht jetzt zusammen mit Interpol nach ehemaligen NS-Tätern - mithilfe einer Liste von 1600 ehemaligen SS-Männern, die noch am Leben sein könnten.
Polen sucht mit Hilfe von Interpol nach ehemaligen SS-Männern

Papst Franziskus prangert Umweltzerstörung und Korruption an

Tief im Regenwald verurteilt der Pontifex den Raubbau an der Natur und die Gewalt gegen Kinder und Frauen. In der Hauptstadt Lima redet das katholische Kirchenoberhaupt …
Papst Franziskus prangert Umweltzerstörung und Korruption an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.