Deutscher Lehrerverband entsetzt

Wegen Erdogan? Karfreitag für Kinder an deutscher Schule gestrichen

+
Schüler an der Deutschen Schule Istanbul mussten in diesem Jahr das erste Mal an Karfreitag in die Schule. (Symbolfoto)

Karfreitag ist ein christlicher Feiertag - und stellt deshalb für Schüler einen freien Tag dar. Eine deutsche Schule in Istanbul hat das geändert - etwa wegen Erdogan?

Istanbul - Schüler an der Deutschen Schule Istanbul mussten in diesem Jahr das erste Mal an Karfreitag in die Schule. Seit der Gründung der Privatschule 1868 hatten die Schüler an dem christlichen Feiertag jedes Jahr frei - bis in diesem Jahr plötzlich regulärer Unterricht für die Kinder stattfand.

Türkei: Deutsche Schule Istanbul führt Unterricht an Karfreitag ein - das ist die Erklärung

Wie die Bild berichtet, bestätigte eine Sprecherin der Schule gegenüber der Zeitung die Neuerung. Dabei soll sie erklärt haben: „Das Auswärtige Amt hat uns vorgegeben, dass pro Schuljahr 180 Tage Unterricht stattfinden. Es liegt im Ermessen unserer Schule, welche Tage wir dafür aussuchen. Ostermontag ist beispielsweise unterrichtsfrei, da fangen ohnehin die Ferien an.“

Unterricht an Karfreitag: Hat türkischer Präsident Erdogan etwas damit zu tun?

Laut Informationen der Bild soll an anderen deutschen Schulen in Istanbul der Karfreitag wie gewohnt ein freier Tag für die Schüler gewesen sein. Auch in der Deutschen Schule Istanbul habe bisher nie Unterricht stattgefunden, die vorgegebenen 180 Tage hätten ebenfalls nie ein Problem dargestellt. Steckt hinter der plötzlichen Änderung möglicherweise die Islamisierung des Landes durch den Präsidenten Erdogan? Einen offiziellen Zusammenhang in dieser Hinsicht gibt es nicht. Jedoch gebe es unter anderem das staatliche Verbot, Pfarrer und Religionslehrer auszubilden. Seit Jahren treibt Erdogan bereits die Islamisierung in der Türkei voran.

Istanbul: Karfreitag für Kinder an deutscher Schule in Türkei abgeschafft - scharfe Kritik

Der Präsident des Deutschen Lehrerverbandes, Heinz-Peter Meidinger, übte scharfe Kritik an der Entscheidung. Gegenüber der Bild äußerte er: „Das widerspricht völlig dem Geist der gegenseitigen kulturellen Wertschätzung, der Toleranz und der Völkerverständigung, der an deutschen Auslandsschulen sonst Usus ist.“

Nach der Neuauszählung der Stimmen bei der Kommunalwahl in Istanbul ist Ekrem Imamoglu offiziell zum Wahl-Sieger erklärt worden. Erdogan kritisiert die westlichen Medien wegen ihrer Berichterstattung zur türkischen Wirtschaft.

Wo ist Karfreitag 2019 ein Feiertag? Wer hat frei? Und warum wird kein Fleisch gegessen? 

nz

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Türkei-Offensive in Syrien -Erdogan schießt gegen Trump: „Schaffen es nicht mehr zu folgen“

Die Türkei setzt ihre Offensive in Syrien fort. Erdogan macht sich über den deutschen Außenminister lustig. Nun fordert ein deutscher Politiker Konsequenzen. Alle …
Türkei-Offensive in Syrien -Erdogan schießt gegen Trump: „Schaffen es nicht mehr zu folgen“

Bundeswehr-Skandal um Geheimakten: Airbus soll mehr als 100 wichtige Dokumente besitzen

Gibt es einen neuen Skandal um die Bundeswehr? Nach einem Bericht wird wegen Spionage gegen Airbus ermittelt. Das Unternehmen soll Zugang zu mehr als 100 Geheim-Akten …
Bundeswehr-Skandal um Geheimakten: Airbus soll mehr als 100 wichtige Dokumente besitzen

Syrien-Konflikt erreicht Deutschland: Prokurdische Aktivisten kündigen Großdemos in elf deutschen Städten an

Der Syrien-Konflikt hat Deutschland erreicht. Während der Bundespressekonferenz machen prokurdische Aktivisten auf sich aufmerksam. Diese planen für das Wochenende …
Syrien-Konflikt erreicht Deutschland: Prokurdische Aktivisten kündigen Großdemos in elf deutschen Städten an

Ukraine-Affäre: US-Botschafter wollen aussagen - Pence und Giuliani nicht

Das Amtsenthebungsverfahren macht Fortschritte. Auch US-Botschafter Gordon Sondland sagt vor dem Kongress aus. Mike Pence und Rudy Giuliani verweigern die Zusammenarbeit.
Ukraine-Affäre: US-Botschafter wollen aussagen - Pence und Giuliani nicht

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.