Entwurf

Tusk gibt ersten Einblick in die EU-Position beim Brexit

EU-Ratspräsident Tusk zeigt den Brief, den er von Premierministerin May zum Austritt Großbritanniens aus der EU bekommen hat. Foto: Olivier Matthys
+
EU-Ratspräsident Tusk zeigt den Brief, den er von Premierministerin May zum Austritt Großbritanniens aus der EU bekommen hat. Foto: Olivier Matthys

Valletta (dpa) - Zwei Tage nach dem offiziellen Austrittsgesuch Großbritanniens gibt EU-Ratspräsident Donald Tusk heute einen ersten Einblick in die EU-Leitlinien für die Brexit-Verhandlungen.

Sein Entwurf soll in den kommenden Wochen von den 27 EU-Ländern beraten und am 29. April bei einem Sondergipfel der Staats- und Regierungschefs endgültig festgezurrt werden.

Das Papier dient als Vorgabe für EU-Chefunterhändler Michel Barnier und dessen Mandat. Erst wenn alles unter Dach und Fach ist, beginnen die eigentlichen Verhandlungen. Ein Abkommen muss bis März 2019 ausgehandelt und ratifiziert sein.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ukraine-Konflikt: Russland stockt Blutkonserven für verwundete Soldaten auf
Politik

Ukraine-Konflikt: Russland stockt Blutkonserven für verwundete Soldaten auf

An der Grenze zwischen der Ukraine und Russland stehen sich die Armeen beider Länder gegenüber. Die Gefahr eines Krieges schwebt über dem Konflikt. Alle Neuigkeiten im …
Ukraine-Konflikt: Russland stockt Blutkonserven für verwundete Soldaten auf
„Schlägt dem Fass den Boden aus“: Schröder attackiert Ukraine und gibt Prognose zu Russland-Invasion
Politik

„Schlägt dem Fass den Boden aus“: Schröder attackiert Ukraine und gibt Prognose zu Russland-Invasion

Der Konflikt mit Russland bedroht die globale Sicherheit. Altkanzler Schröder geht die Ukraine scharf an. Alle Infos im News-Ticker.
„Schlägt dem Fass den Boden aus“: Schröder attackiert Ukraine und gibt Prognose zu Russland-Invasion
Ukraine-Konflikt: Selenskyj wegen Russland uneinig mit Biden - Telefonat „nicht gut gelaufen“
Politik

Ukraine-Konflikt: Selenskyj wegen Russland uneinig mit Biden - Telefonat „nicht gut gelaufen“

Die Ukraine-Krise spitzt sich weiter zu. Russland sorgt mit einer verkappten Kriegsdrohung für Aufmerksamkeit. Alle Informationen im News-Ticker.
Ukraine-Konflikt: Selenskyj wegen Russland uneinig mit Biden - Telefonat „nicht gut gelaufen“
Baerbock droht Russland mit Nord-Stream-2-Stopp – und gibt Einblick in Gespräche mit Putins Minister
Politik

Baerbock droht Russland mit Nord-Stream-2-Stopp – und gibt Einblick in Gespräche mit Putins Minister

Die Ukraine-Krise treibt Außenministerin Baerbock um wie kein anderer Konflikt. Ihrer Haltung im Umgang mit Russland bleibt sie treu – und verteidigt den Kurs der Ampel.
Baerbock droht Russland mit Nord-Stream-2-Stopp – und gibt Einblick in Gespräche mit Putins Minister

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.