Erster Tweet zur Digitalisierung 

Nahles betritt Neuland: „Hallo Twitter“

+
Nahles hat jetzt einen Twitter-Account.

Die SPD-Chefin Andrea Nahles ist jetzt offiziell bei Twitter. In ihrem ersten Tweet geht es um die geplante Digitalisierung-Offensive für Schulen. 

Berlin - Es gab schon mehrere falsche Nutzerprofile - nun ist SPD-Chefin Andrea Nahles selbst bei Twitter aktiv, um ihre politischen Botschaften direkt in alle Welt zu senden. „Hallo Twitter“, schrieb Nahles am Freitag. Ihr Twittername lautet @AndreaNahlesSPD.

Erster Tweet zur Digitalisierung 

Im ersten Tweet geht es passenderweise um den Durchbruch für die geplante Digitalisierung der Schulen. Die große Koalition hat sich am Freitag mit FDP und Grünen über eine Grundgesetzänderung geeinigt, damit der Bund direkt Schulen in allen Bundesländern mit finanzieren darf. Bisher ist das Ländersache.

„Unsere Schulen werden digitaler. Seit Jahren von der SPD gefordert. Jetzt kommt's. Der Bund kann nun in alle Schulen überall investieren: Schnelles Internet, Tablets, Qualifizierung. Endlich! Doch nicht nur die Schulen werden digitaler: Hallo, Twitter“, schrieb Nahles.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

CDU-Hammer: Niemand hatte ihn auf dem Schirm - jetzt will Überraschungskandidat die CDU rundum erneuern

Spektakuläre CDU-Nachricht am Dienstagmorgen: Der Außenexperte Norbert Röttgen hat seine Kandidatur für den CDU-Vorsitz angemeldet. Live-Ticker zur Röttgen-Erklärung.
CDU-Hammer: Niemand hatte ihn auf dem Schirm - jetzt will Überraschungskandidat die CDU rundum erneuern

Coup von Ramelow: CDU soll Lieberknecht wählen - und wirkt jetzt noch hilfloser 

Bodo Ramelow überrascht alle: Die Ex-Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht (CDU) soll für den Übergang zurück ins Amt. Was macht jetzt ihre Partei? 
Coup von Ramelow: CDU soll Lieberknecht wählen - und wirkt jetzt noch hilfloser 

Überraschende Kandidatur: Röttgen will CDU-Chef werden

Er ist der vierte Mann aus Nordrhein-Westfalen, der sich für den CDU-Vorsitz interessiert. Norbert Röttgen wurde einst von Kanzlerin Merkel aus dem Kabinett geworfen und …
Überraschende Kandidatur: Röttgen will CDU-Chef werden

CDU-Vorsitz: Röttgen kandidiert aus Sorge um seine Partei

Wie die personelle Zukunft der CDU aussieht, soll sich in Kürze entscheiden. Jetzt bewirbt sich auch Norbert Röttgen um den Vorsitz.
CDU-Vorsitz: Röttgen kandidiert aus Sorge um seine Partei

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.