Keine Terrorstraftaten

Über 600 offene Haftbefehle gegen Personen aus rechter Szene

+
Bundesweit gibt es über 600 noch nicht vollstreckte Haftbefehle gegen Verdächtige oder Verurteilte aus der rechten Szene. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Wiesbaden (dpa) - Bundesweit gibt es über 600 noch nicht vollstreckte Haftbefehle gegen Verdächtige oder Verurteilte von Straftaten aus der rechten Szene. Konkret gehe es dabei um 467 Personen, die bis Ende September vergangenen Jahres mit Haftbefehl gesucht wurden, teilte das Bundeskriminalamt mit.

Voraussichtlich im Mai wollen die Ermittler über die weitere Entwicklung mit aktuellen Zahlen berichten.

Der überwiegende Teil der Haftbefehle habe sich auf Delikte wie Diebstahl, Betrug oder Beleidigung bezogen, erklärte das BKA. Zwölf Haftbefehle seien wegen politisch rechts motivierter Gewaltdelikte und weitere 98 wegen Straftaten mit politisch rechter Motivation ausgestellt worden.

Darunter falle etwa das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Volksverhetzung. Offene Haftbefehle wegen einer terroristischen Tat habe es nicht gegeben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Europawahl 2019: SPD-Katastrophe - auch CDU/CSU verlieren, bleiben aber stärkste Kraft

Was sagen die aktuellen Umfragen zur Europawahl 2019? Hier finden Sie die aktuellen Prognosen vor der Wahl des Europaparlaments am 26. Mai 2019.
Europawahl 2019: SPD-Katastrophe - auch CDU/CSU verlieren, bleiben aber stärkste Kraft

Trump von Kaiser Naruhito empfangen

Donald Trump ist der erste Staatsgast von Japans Kaiser Naruhito. Nach viel Zeremonie ging es aber um Politik: Trump glaubt an Fortschritte in Nordkorea. Und hofft auf …
Trump von Kaiser Naruhito empfangen

Europawahl 2019 im Live-Ticker - Positionspapier nach SPD-Wahldesaster: „GroKo hat ein Enddatum“

Die Deutschen haben gewählt: Bei der Europawahl 2019 müssen Union und SPD heftige Schlappen einstecken. Personaldebatten nehmen Fahrt auf.
Europawahl 2019 im Live-Ticker - Positionspapier nach SPD-Wahldesaster: „GroKo hat ein Enddatum“

Neue Volt-Partei tritt bei Europawahl an: Wahl-O-Mat war ihretwegen offline

Die Mitgliedsstaaten wählen Ende Mai ein neues EU-Parlament. Erstmals taucht dabei auch der Name Volt auf. Den Anstoß für diese europaweit zusammenarbeitende Partei gab …
Neue Volt-Partei tritt bei Europawahl an: Wahl-O-Mat war ihretwegen offline

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.