Aktuelle Umfragen

Ende der Volksparteien? Grüne und AfD im Umfrage-Hoch 

+
Nicht nur in Bayern sieht es gut aus für die Grünen, auch im Bund sind die Umfrage-Werte auf Rekordhoch.

In der neuesten Umfrage des INSA-Instituts fallen die Grünen um zwei Prozent, sind der Union aber weiterhin auf den Fersen. Experten sehen eine bleibende Entwicklung.

Berlin - Bei der Umfrage des INSA-Instituts im Auftrag der Bild bleiben die Grünen mit 19 Prozent weiterhin im Hoch. Währenddessen sinkt die Union um einen Prozent und liegt nur noch sieben Prozent vor den Grünen. Die SPD steigt wieder auf 15 Prozent. Die AfD steigt ebenfalls und steht jetzt bei 17 Prozent knapp hinter den Grünen. Die FDP hält sich bei neun Prozent, die Linke ist mit 10,5 Prozent wieder zweistellig. 

INSA-Chef Hermann Binkert sagte der Bild: „Nur noch sieben Punkte liegen zwischen Union und Grünen. Die Grünen haben die SPD hinter sich gelassen, jetzt fordern sie die Union heraus. Ob das Grünen-Hoch nachhaltig ist, liegt entscheidend an der weiteren Entwicklung von Union und SPD.“

Experten sehen keinen kurzfristigen Trend und prognostizieren das Ende der Volksparteien

Der Politikwissenschaftler Heinrich Oberreuter von der Uni Passau, erklärte den aktuellen Trend gegenüber der Bild so: „Die Zeit der großen Volksparteien neigt sich ihrem Ende zu. Die Positionen der Volksparteien sind seit Langem in Erosionsprozessen. Und diese Prozesse werden weitergehen, weil sich auch die Gesellschaft weiter differenziert. Die Wähler wollen ihre Positionen, ihre Meinungen, ihre Interessen, ihre sozialen Bedürfnisse politisch ausgedrückt sehen.“

Die derzeitige Regierungsarbeit der GroKo scheint den Wählern nicht zu gefallen. Das spiegelt sich in den Umfragen wider. Der Politikwissenschaftler Uwe Jun von der Universität Trier denkt nicht, dass es sich um ein kurzes Hoch der Grünen gegenüber den Volksparteien handelt: „Wir haben zur Zeit eine Stimmung gegen die Regierungsparteien in Berlin. Und Stimmungen lassen sich in der Regel nicht so schnell drehen.“

Trotz der guten Umfrage-Werten und der aktuellen Wahlerfolge in Bayern müssen sich die Grünen erstmal mit der Opposition begnügen, wie der Münchner Merkur berichtete.

Die aktuellsten Umfragen 

Datum

CDU/CSU

SPD

Grüne

AfD

FDP

Linke

Sonstige

INSA/Bild

23.10.2018

26 %

15 %

19 %

17 %

9 %

10,5 %

3,5 %

Forsa/RTL

20.10.2018

27 %

14 %

21 %

15 %

9 %

9 %

5 %

Emnid

20.10.2018

25 %

15 %

19 %

15 %

10 %

10 %

6 %

Forschungsgruppe Wahlen

19.10.2018

27 %

14 %

20 %

16 %

8 %

10 %

5 %

md

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Umfrage-Hammer in Großbritannien: Zustimmung für Johnson bricht brachial ein

In Großbritannien stehen Neuwahlen vor der Tür. Boris Johnson erhofft sich dadurch breite Unterstützung für den Brexit - was sagen die Umfragen zur UK-Wahl 2019?
Umfrage-Hammer in Großbritannien: Zustimmung für Johnson bricht brachial ein

Corbyn verpasst letzte Chance, um Premier Johnson im TV wirklich gefährlich zu werden

Brexit-Drama: Am 12. Dezember stehen Neuwahlen in Großbritannien an. Im letzten TV-Duell vor der Wahl schaffen es weder Premier Boris Johnson noch der Labour Chef Jeremy …
Corbyn verpasst letzte Chance, um Premier Johnson im TV wirklich gefährlich zu werden

Bundesparteitag: SPD will Hartz hinter sich lassen

Für einen ihrer prominentesten Köpfe macht es die SPD spannend - für Heiko Maas. Der Außenminister schafft es erst im Nachsitzen in den Vorstand. Einmütigkeit …
Bundesparteitag: SPD will Hartz hinter sich lassen

Klimagipfel in Madrid geht in entscheidende Woche

Appelle, Proteste und Hiobsbotschaften gab es in der ersten Woche des Madrider Klimagipfels genug. Aber werden die Verantwortlichen jetzt auch konkrete Maßnahmen …
Klimagipfel in Madrid geht in entscheidende Woche

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.