47 Prozent für Neuwahlen

Umfrage: Union und Grüne steigen in der Wählergunst

+
Aus ihnen wird kein Regierungsgespann: Angela Merkel und SPD-Chef Martin Schulz. Foto: Bernd von Jutrczenka

Große Koalition oder Neuwahlen - das will etwa die Hälfte aller Bundesbürger, falls es nicht zu einem Jamaika-Bündnis kommt. Doch die SPD bleibt bei ihrer Entscheidung, in die Opposition zu gehen.

Berlin (dpa) - Falls die Jamaika-Sondierungen scheitern sollten, wünscht sich fast die Hälfte der Bundesbürger einer Umfrage zufolge die Bildung einer großen Koalition von Union und SPD. Das geht aus einer Emnid-Umfrage für "Bild am Sonntag" hervor.

Demnach wollen 49 Prozent der Befragten, dass die SPD - trotz wiederholter Absagen an ein Bündnis mit CDU und CSU - genau dafür zur Verfügung stehen sollte. 47 Prozent sind dagegen, vier Prozent wissen es nicht oder machen keine Angaben.

47 Prozent sind angesichts der stockenden Jamaika-Verhandlungen für sofortige Neuwahlen, 50 Prozent sind dagegen. Die SPD hatte mehrfach ausgeschlossen, eine große Koalition mit der Union zu bilden.

Im sogenannten Sonntagstrend der "Bild am Sonntag" steigen Union und Grüne um je einen Prozentpunkt in der Wählergunst. CDU/CSU verbessern sich auf 31 Prozent, die Grünen auf 11 Prozent. Dagegen verliert die SPD im Vergleich zur Vorwoche einen Zähler und fällt auf 21 Prozent. Auch FDP (10 Prozent) und Linke (9 Prozent) geben jeweils einen Punkt nach. Die AfD erreicht erneut 13 Prozent.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Merkels missglückte Reise zum G20-Gipfel: Jetzt soll der Pannen-Flug Folgen haben

Mit großer Verspätung kam Kanzlerin Merkel beim G20-Gipfel an, weil ihr Regierungsflieger eine Panne hatte. Jetzt will die Bundeswehr Konsequenzen ziehen.
Merkels missglückte Reise zum G20-Gipfel: Jetzt soll der Pannen-Flug Folgen haben

Neue Klimaschutz-Regeln stehen - Kritik von Umweltschützern

Das gefeierte Pariser Klimaabkommen war nur der Anfang. Die zähen Verhandlungen auf der UN-Klimakonferenz zeigen, wie mühsam der Kampf gegen die Erderwärmung bleibt. …
Neue Klimaschutz-Regeln stehen - Kritik von Umweltschützern

Ministerium: Ende der "Gorch Fock" derzeit kein Thema

Wegen eines Korruptionsskandals ist die Feierstunde zum 60. Geburtstag des Segelschulschiffs "Gorch Fock" geplatzt. Nun ist im Verteidigungsministerium ein Treffen …
Ministerium: Ende der "Gorch Fock" derzeit kein Thema

Zweite Volksabstimmung? Berichte über Brexit-Intrige hinter Mays Rücken

Theresa May kämpft für eine eine Mehrheit des Brexit-Vertrags im britischen Parlament. Derweil soll hinter ihrem Rücken eine Intrige zum EU-Austritt laufen. Der …
Zweite Volksabstimmung? Berichte über Brexit-Intrige hinter Mays Rücken

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.