Vorsitzender der Berliner AfD-Fraktion

Unbekannte beschädigen Haus und Auto von AfD-Politiker Pazderski

+
Unbekannte haben das Haus sowie das Auto des Vorsitzenden der AfD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus, beschädigt.

Unbekannte haben das Auto des AfD-Vorstandsmitglieds Georg Pazderski schwer beschädigt und auch sein Haus angegriffen. Es ist nicht der erste Angriff auf einen AfD-Politiker.

Berlin - Pazderski berichtete, an seinem Wagen seien in der Nacht zum Freitag die Reifen zerstochen und die Scheiben eingeschlagen worden. An der Fassade seines Hauses im Berliner Stadtteil Rahnsdorf seien Farbspritzer zu erkennen. „Die Angreifer haben Glasflaschen und Pflastersteine gegen das Haus geworfen. Meine Frau und ich haben auch etwas gehört, wegen des Orkans haben wir aber angenommen, dass Äste heruntergefallen sind“, sagte Pazderski.

Er ist Vorsitzender der AfD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus. Für die neu gegründete AfD-Bundestagsfraktion hatte er in den vergangenen Tagen deren Sitzungen geleitet, obwohl er dem Bundestag nicht angehört.

In der vergangenen Woche hatten Unbekannte auch einen Farbbeutel-Anschlag auf das Hamburger Haus des Parlamentarischen Geschäftsführers der Bundestagsfraktion, Bernd Baumann, verübt.

Die Berliner Polizei bestätigte, dass Pazderskis Haus und Auto beschädigt wurden. Es sei Strafanzeige gestellt worden, sagte ein Sprecher. Zum Umfang der Schäden lagen ihm zunächst keine Informationen vor.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Merkel macht Hessen großes Wahlkampf-Versprechen

Kostet die Hessen-Wahl Angela Merkel das Amt? In der CDU mehren sich kritische Stimmen zur Kanzlerin. Alle Informationen finden Sie im News-Ticker zur Landtagswahl 2018 …
Merkel macht Hessen großes Wahlkampf-Versprechen

Umwelthilfe reicht weitere Klagen zu Dieselfahrverboten ein

Berlin (dpa) - Die Deutsche Umwelthilfe fordert für weitere Städte ein Dieselfahrverbot. Nach eigenen Angaben hat die Umweltorganisation zwei entsprechende Klagen für …
Umwelthilfe reicht weitere Klagen zu Dieselfahrverboten ein

Neue grausige Details: Offenbar Leichenteile von Khashoggi in Istanbuler Garten gefunden 

Der Journalist Jamal Khashoggi wurde in der saudischen Botschaft in Istanbul getötet. Erdogan sprach am Dienstag von einem geplanten Mordkomplott. Alles zum Fall im …
Neue grausige Details: Offenbar Leichenteile von Khashoggi in Istanbuler Garten gefunden 
Politik

Erdogan nennt Khashoggis Tötung "barbarischen Mord"

Der Tod am Journalisten Khashoggi war ein "geplanter Mord", sagt Erdogan und widerspricht damit der Version der saudischen Führung. Die versucht unterdessen, ihr …
Erdogan nennt Khashoggis Tötung "barbarischen Mord"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.