Forsa-Umfrage

Union und SPD legen im Bund in der Wählergunst leicht zu

+
Kanzlerin Angela Merkel und Vizekanzler Olaf Scholz vor einer Kabinettssitzung im Kanzleramt. Foto: Michael Kappeler

Berlin (dpa) - Kurz vor den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen haben die Berliner Koalitionsparteien nach einer Forsa-Umfrage leicht zugelegt.

CDU/CSU und SPD verbesserten sich im "Trendbarometer" der Sender RTL und N-TV gegenüber der Vorwoche jeweils um einen Prozentpunkt auf 27 beziehungsweise 15 Prozent, wie am Samstag mitgeteilt wurde. AfD und Linke verloren je einen Punkt.

Die AfD liegt in der Gunst der 2501 Befragten mit 12 Prozent nun drei Punkte hinter der SPD. Die Linken kommen auf 7 Prozent. Die Werte von Grünen (23 Prozent) und FDP (9) für den rein theoretischen Fall, dass am Sonntag gewählt würde, blieben unverändert. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen sank allerdings um zwei Prozentpunkte auf 19 Prozent.

Die beiden Landtagswahlen am Sonntag werden mit Spannung erwartet. Vor allem der erwartete erneute Aufschwung der AfD könnte polarisieren und damit die Wähler mobilisieren.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

UN-Klimakonferenz in Glasgow wird verschoben

Die Coronavirus-Pandemie bremst nicht nur die Wirtschaft, sondern auch die Klimadiplomatie aus. Der Gipfel im schottischen Glasgow galt als besonders wichtig.
UN-Klimakonferenz in Glasgow wird verschoben

Corona in den USA: Traurige Marke geknackt – Kritik an Donald Trump

Die Corona-Krise in den USA verschärft sich: Rekordzahlen von Infektionen und Todesfällen werden gemeldet. In New York sterben fast 400 Menschen binnen 24 Stunden.
Corona in den USA: Traurige Marke geknackt – Kritik an Donald Trump

Hessen: Trauer nach Tod von Finanzminister Schäfer mitten in der Coronakrise - Nachfolger übernimmt „in Demut“

Der hessische Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) ist tot. Ministerpräsident Volker Bouffier hat sich zu möglichen Hintergründen geäußert.
Hessen: Trauer nach Tod von Finanzminister Schäfer mitten in der Coronakrise - Nachfolger übernimmt „in Demut“

Corona-Krise in Deutschland: Merkel appelliert für Besuchs-Verzicht an Ostern - „Auch von Verwandten“

Die Corona-Krise trifft Deutschland. Heiko Maas fürchtet ein Schreckensszenario. Habeck stellt klare Corona-Forderungen. Und Kanzlerin Angela Merkel hat eine dringende …
Corona-Krise in Deutschland: Merkel appelliert für Besuchs-Verzicht an Ostern - „Auch von Verwandten“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.