Am Abend vor Beginn der US-Wahlen

Bilder vom Wahlkampffinale: Prominenz und Siegessicherheit

US-Wahl 2016
1 von 34
Mit Stars wie Lady Gaga, Brude Springsteen und Jon Bon Jovi feierte Hillary Clinton zusammen mit ihrem Mann vor 40.000 Menschen in Philadelphia das Ende des Wahlkampfes.
US-Wahl 2016
2 von 34
Mit Stars wie Lady Gaga, Brude Springsteen und Jon Bon Jovi feierte Hillary Clinton zusammen mit ihrem Mann vor 40.000 Menschen in Philadelphia das Ende des Wahlkampfes.
US-Wahl 2016
3 von 34
Mit Stars wie Lady Gaga, Brude Springsteen und Jon Bon Jovi feierte Hillary Clinton zusammen mit ihrem Mann vor 40.000 Menschen in Philadelphia das Ende des Wahlkampfes.
US-Wahl 2016
4 von 34
Mit Stars wie Lady Gaga, Brude Springsteen und Jon Bon Jovi feierte Hillary Clinton zusammen mit ihrem Mann vor 40.000 Menschen in Philadelphia das Ende des Wahlkampfes.
US-Wahl 2016
5 von 34
Mit Stars wie Lady Gaga, Brude Springsteen und Jon Bon Jovi feierte Hillary Clinton zusammen mit ihrem Mann vor 40.000 Menschen in Philadelphia das Ende des Wahlkampfes.
US-Wahl 2016
6 von 34
Mit Stars wie Lady Gaga, Brude Springsteen und Jon Bon Jovi feierte Hillary Clinton zusammen mit ihrem Mann vor 40.000 Menschen in Philadelphia das Ende des Wahlkampfes.
US-Wahl 2016
7 von 34
Mit Stars wie Lady Gaga, Brude Springsteen und Jon Bon Jovi feierte Hillary Clinton zusammen mit ihrem Mann vor 40.000 Menschen in Philadelphia das Ende des Wahlkampfes.
US-Wahl 2016
8 von 34
Mit Stars wie Lady Gaga, Brude Springsteen und Jon Bon Jovi feierte Hillary Clinton zusammen mit ihrem Mann vor 40.000 Menschen in Philadelphia das Ende des Wahlkampfes.

Clinton und Trump haben sich in ihrem Wahlkampffinale kämpferisch gegeben. Während Clinton mit 40.000 Menschen in Philadelphia feierte, zeichnete Trump in New Hampshire ein düsteres Bild.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Darum fordert ein CSU-Ortsverband Seehofers Rücktritt

Nach den großen Verlusten der CSU bei der Bundestagswahl kommen an der Parteibasis nun auch Stimmen auf, die den Rücktritt von Horst Seehofer als Parteichef fordern.
Darum fordert ein CSU-Ortsverband Seehofers Rücktritt

FDP: Keine Koalition um jeden Preis - Aber was dann?

Kanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner hatten bereits ersten Kontakt am Rande der Elefantenrunde im Fernsehen. Ein halbes Dutzend Anrufe gingen in der FDP-Zentrale ein. …
FDP: Keine Koalition um jeden Preis - Aber was dann?

Seehofer: CSU bereit für Gespräche über Regierungsbildung

Die CSU ist nach Parteichef Horst Seehofer bereit für Gespräche über eine Regierungsbildung, will aber vorher einen gemeinsamen Kurs mit der Schwesterpartei CDU …
Seehofer: CSU bereit für Gespräche über Regierungsbildung

FDP: Keine Koalition um jeden Preis

Kanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner hatten bereits ersten Kontakt am Rande der Elefantenrunde im Fernsehen. Ein halbes Dutzend Anrufe gingen in der FDP-Zentrale ein. …
FDP: Keine Koalition um jeden Preis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.