Nach Spekulationen

Vertraute: Clinton kandidiert nie wieder für ein Amt 

+
Hillary Clinton und der scheidende US-Präsident Barack Obama. 

Washington - Die unterlegene US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton wird nach den Worten einer Vertrauten nie wieder für ein politisches Amt kandidieren.

Clinton werde sich auch in den kommenden Jahren für die Rechte von Kindern und Familien engagieren, sagte Neera Tanden vom Center for American Progress am Sonntag dem Sender CNN. Aber sie werde sicherlich nie wieder bei einer Wahl antreten.

Tanden reagierte damit auf einen Artikel eines "New York Times"-Kolumnisten, der spekuliert hatte, die frühere Außenministerin und Senatorin könne sich um das Amt des New Yorker Bürgermeisters bewerben. Tanden hatte Clinton während ihres Präsidentschaftswahllkampfes beraten.

Clinton war seit ihrer Wahlniederlage im November nur zweimal bei öffentlichen Veranstaltungen aufgetreten und hatte sich gelegentlich über den Online-Kurzmitteilungsdienst Twitter zu Wort gemeldet. Am 20. Januar wird sie nach Angaben von Mitarbeitern an der Feier zur Amtseinführung von Wahlsieger Donald Trump als US-Präsident teilnehmen.

AFP

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

GroKo im News-Ticker - Ergebnis der Koalitionsverhandlungen laut BDI nun noch teurer

Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik und auch eine sehr teure. Die SPD fällte einen staatstragenden Beschluss - die …
GroKo im News-Ticker - Ergebnis der Koalitionsverhandlungen laut BDI nun noch teurer

Justizminister Maas plant Reform der Strafprozessordnung

Berlin (dpa) - Das Bundesjustizministerium plant einem Medienbericht zufolge eine Reform der Strafprozessordnung, um Mammutverfahren wie den NSU-Prozess in München zu …
Justizminister Maas plant Reform der Strafprozessordnung

US-Vizepräsident Pence besucht Israel und trifft Netanjahu

Erstmals seit dem Beginn der Jerusalem-Krise im vergangenen Monat besucht mit Vize-Präsident Pence ein ranghoher US-Vertreter die Region. Israel begrüßt ihn mit offenen …
US-Vizepräsident Pence besucht Israel und trifft Netanjahu

USA besorgt über türkische Angriffe auf Kurden

Die Kurden in Syrien wehren sich gegen den Vormarsch türkischer Truppen. Washington kritisiert die Angriffe auf einen Verbündeten, zeigt aber auch Verständnis für die …
USA besorgt über türkische Angriffe auf Kurden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.