Explosionen im Zentrum Bagdads

Terror im Irak: Viele Tote bei Doppelanschlag

Absperrband am Ort eines Selbstmordanschlags in der irakischen Hauptstadt Bagdad.
+
Absperrband am Ort eines Selbstmordanschlags in der irakischen Hauptstadt Bagdad.

Bagdad - Bei zwei Bombenexplosionen im Zentrum der irakischen Hauptstadt Bagdad sind nach Angaben des Innenministeriums mindestens 19 Zivilisten getötet und 45 weitere verletzt worden.

Zwei Selbstmordattentäter hätten sich in einem Einkaufsviertel in der Stadt in die Luft gesprengt, sagte ein Sprecher der Sicherheitskräfte. Mehrere Läden seien in Brand geraten. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Anschlag.

Die Explosionen ereigneten sich einen Tag nachdem die irakische Armee die nächste Phase der Rückeroberung der IS-Hochburg Mossul begonnen hatte. Die Streitkräfte versuchen derzeit, die Terrormiliz aus der Millionenstadt im Norden zu vertreiben. Der IS hatte in der Vergangenheit bereits zahlreiche Anschläge auf Zivilisten im ganzen Land durchgeführt.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nuklearbetriebene U-Boote für Australien sorgen für Ärger
Politik

Nuklearbetriebene U-Boote für Australien sorgen für Ärger

Die USA und Großbritannien wollen Australien beim Bau von U-Booten mit Nuklearantrieb unterstützen. So soll China in der Region unter Druck gesetzt werden. Doch neben …
Nuklearbetriebene U-Boote für Australien sorgen für Ärger
Vier Festnahmen nach Anschlagsgefahr auf Synagoge in Hagen
Politik

Vier Festnahmen nach Anschlagsgefahr auf Synagoge in Hagen

Grund für den massiven Polizeieinsatz an der Hagener Synagoge war die Gefahr eines Anschlags. Mittlerweile gibt es vier Festnahmen, darunter ein 16-Jähriger. …
Vier Festnahmen nach Anschlagsgefahr auf Synagoge in Hagen
Haseloff als Ministerpräsident wiedergewählt
Politik

Haseloff als Ministerpräsident wiedergewählt

Die schwarz-rot-gelbe Koalition in Sachsen-Anhalt kann loslegen: Der Landtag wählte Reiner Haseloff zum dritten Mal zum Regierungschef. Wie schon vor fünf Jahren klappte …
Haseloff als Ministerpräsident wiedergewählt
Regierungsbildung in Bulgarien gescheitert
Politik

Regierungsbildung in Bulgarien gescheitert

Das erst am 11. Juli gewählte Parlament in Bulgarien ist wieder aufgelöst worden. Die Wahlberechtigten sind aufgefordert am 14. November erneut wählen zu gehen - schon …
Regierungsbildung in Bulgarien gescheitert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.