Vogel: Verheiratete Männer sollen Priester werden

+
Die katholische Kirche in Deutschland sollte nach Ansicht des Ehrenvorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung, Bernhard Vogel (CDU), die Zulassung von verheirateten Männer zum Priesteramt erwägen.

Berlin - Verheiratete Männer sollen - zumindest in Deutschland - zum Priesteramt zugelassen werden. Das fordert der CDU-Politiker und Ehrenvorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Bernhard Vogel. Seine Begründung:

Die katholische Kirche in Deutschland sollte nach Ansicht des Ehrenvorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung, Bernhard Vogel (CDU), die Zulassung von verheirateten Männer zum Priesteramt erwägen. In einem Beitrag für die Zeitung “Bild am Sonntag“ schreibt Vogel: “Man sollte ernsthaft prüfen, verheiratete, bewährte Männer zur Priesterweihe zuzulassen.“ Zur Begründung argumentierte Vogel: “Priestermangel führt in Deutschland zu einer Notsituation: Vielen Gläubigen wird ihr Recht auf die Sonntagsmesse vorenthalten, viele Gemeinden drohen in Zukunft priesterlos zu bleiben. Eine Gemeindereform kann nicht die einzige Reaktion darauf sein“, schrieb der ehemalige Ministerpräsident von Thüringen und Rheinland-Pfalz.

Lesen Sie auch: Ein Priester aus Trostberg legt sein Amt nieder. Seine Beweggründe veröffentlicht er im Internet. Sie könnten zu einem Umdenken in der katholischen Kirche anstoßen.

Für katholische Priester, die heute noch den Zölibat leben, äußerte Vogel Respekt: “Der Zölibat ist noch zeitgemäß - und Priester sind hoch zu achten, die ihn heute noch aus innerer Überzeugung leben.“ Dennoch sei das Prinzip des Eheverbots überdenkenswert: “Der von der Bischofskonferenz beschlossene Dialogprozess sollte genutzt werden, um darüber zu sprechen. Denn auch wir Laien sind Kirche und haben deshalb die Pflicht, uns an diesem Dialog zu beteiligen.“

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Jahrestag der Pogromnacht als Mahnung: «Wir müssen handeln»

82 Jahre ist es her, dass Nationalsozialisten Wohnungen und Geschäfte jüdischer Bürger plünderten. Politiker und jüdische Verbände warnen: Antisemitismus ist auch heute …
Jahrestag der Pogromnacht als Mahnung: «Wir müssen handeln»

Ziemiak droht Clan-Boss Miri nach Abschiebung: „Taucht er hier wieder auf, dann ...“

Nach der Wiedereinreise des Bremer Clan-Chefs Ibrahim Miri wurde eine aktuelle Stunde im Bundestag einberufen. Die Debatte sorgte für Belustigung - auch beim …
Ziemiak droht Clan-Boss Miri nach Abschiebung: „Taucht er hier wieder auf, dann ...“

Linke kürt Wissler und Bartsch zu Spitzenkandidaten

Frau - Mann, West - Ost, links - pragmatisch: Mit dem Spitzenduo Wissler und Bartsch zieht die Linke in den Bundestagswahlkampf. Beide repräsentieren unterschiedliche …
Linke kürt Wissler und Bartsch zu Spitzenkandidaten

Der Kreis unter den Schutzschirm? SPD wird dafür stimmen

Werra-Meißner. Wie der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Lothar Quanz mitteilt, wird seine Fraktion im Kreistag am kommenden Freitag dem Vertrag
Der Kreis unter den Schutzschirm? SPD wird dafür stimmen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.