Verteidigungsministerin

Nach Absturz: Von der Leyen besucht trauernde Soldaten in Mali

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen wird nach ihrer Landung im Camp Castor in Gao begrüßt. Foto: Britta Pedersen
+
Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen wird nach ihrer Landung im Camp Castor in Gao begrüßt. Foto: Britta Pedersen

Nur wenige Tage nach dem tödlichen Absturz eines Tiger-Kampfhubschraubers in Mali ist Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) bei den Bundeswehr-Soldaten in dem westafrikanischen Land angekommen.

Gao - Sie traf am frühen Sonntagmorgen in Camp Castor in Gao ein, wo die deutschen Soldaten stationiert sind. Die Reise der Ministerin nach Mali und Niger war schon mehrere Wochen lang geplant. Allerdings wurde der Trip wegen des Hubschrauberunglücks vorgezogen und verlängert. Von der Leyen will den ganzen Tag mit den Soldaten verbringen, auch ein Feldgottesdienst steht auf dem Programm.

Seit zwei Jahren ist kein Soldat der Bundeswehr mehr im Einsatz gestorben. Am Mittwoch waren zwei Soldaten mit ihrem Hubschrauber abgestürzt und ums Leben gekommen. Bislang spricht nichts für einen Angriff oder Abschuss. Die UN-Mission berichtet von Erkenntnissen, die auf technisches Versagen hindeuten.

Einsatzzahlen der Bundeswehr

Bundeswehr zu Minusma

UN-Friedensmission MINUSMA

EUTM Mali

Mitteilung Bundeswehr

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Johnson legt EU erstmals schriftliche Brexit-Vorschläge vor

Nach drei Tagen Anhörung müssen die elf Richter des obersten britischen Gerichts entscheiden, ob und wie sie in den Streit zwischen Regierung und Parlament eingreifen. …
Johnson legt EU erstmals schriftliche Brexit-Vorschläge vor

Bundestag verabschiedet Bundesteilhabegesetz

Berlin - Über Jahre hat die Koalition ihre umfassende Reform des Behindertenrechts vorbereitet - nun wurde sie beschlossen. Trotz Änderungen in letzter Minute gibt es …
Bundestag verabschiedet Bundesteilhabegesetz

Corona-Kritik an Merkel: Neue Mutationen bald „unausweichlich“? Versäumnis könnte bittere Folgen haben

Deutschland hadert mit dem Fortschritt bei den Corona-Impfungen. Doch die Impf-Politik riskiert aktuell weitere große Gefahren. Vier Bundestags-Fraktionen üben teils …
Corona-Kritik an Merkel: Neue Mutationen bald „unausweichlich“? Versäumnis könnte bittere Folgen haben

„Seh ich aus wie ein Opfer?“ - Ralf Stegner (SPD) gerät bei Markus Lanz unter Druck - und sucht Hilfe beim Publikum

Der SPD-Politiker Ralf Stegner geriet bei Markus Lanz unter Druck. Thema waren seine Zukunft bei der Partei, JuSo-Chef Kevin Kühnert und Olaf Scholz.
„Seh ich aus wie ein Opfer?“ - Ralf Stegner (SPD) gerät bei Markus Lanz unter Druck - und sucht Hilfe beim Publikum

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.