Heimliche Berichterstattung

Von Rechtspopulisten ausgeschlossener Journalist schleicht sich in Saal

+
Der AfD-Europaabgeordnete Marcus Pretzell (l) sitzt am 21.01.2017 in Koblenz (Rheinland-Pfalz) bei der Pressekonferenz der Tagung der rechtspopulistischen ENF-Fraktion neben Geert Wilders.

Berlin- Der vom Rechtspopulisten-Treffen in Koblenz ausgeschlossene Redakteur der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“, Justus Bender, ist heimlich in den Tagungssaal gelangt.

Er sei von Ordnern versehentlich eingelassen worden, schrieb er am Samstag in seinem Beitrag über das Treffen.

Neben Bender hatten die Veranstalter allen öffentlich-rechtlichen Medien, dem „Handelsblatt“, dem „Compact-Magazin“ und einer „Spiegel“-Journalistin die Akkreditierung verweigert. Begründet wurde das vom Mitorganisator, dem nordrhein-westfälischen AfD-Landeschef Marcus Pretzell, mit ihrer früheren Berichterstattung. Es gab aber eine Internet-Übertragung aus dem Saal; zur Pressekonferenz waren alle Journalisten zugelassen.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Gegen Hass und Rassismus im Bundestag": Demo in Berlin

Das Ziel der Veranstalter schien äußerst ehrgeizig, dann aber übertrifft die Beteiligung an ihrer Demonstration sogar ihre Erwartungen. Der Einzug der AfD in den …
"Gegen Hass und Rassismus im Bundestag": Demo in Berlin

Trump hat keine Einwände gegen deutsche Geschäfte mit dem Iran

Trotz seines Konfrontationskurses in der Iran-Politik hat US-Präsident Donald Trump keine Einwände gegen die wachsenden Iran-Geschäfte der deutschen Wirtschaft.
Trump hat keine Einwände gegen deutsche Geschäfte mit dem Iran

Tausende demonstrieren nach Journalisten-Mord auf Malta

Malta ist vielen nur als schöne Urlaubsinsel bekannt. Ein Journalisten-Mord rüttelt die Gesellschaft nun auf. Denn Korruption und mafiöse Geschäfte rücken das EU-Land …
Tausende demonstrieren nach Journalisten-Mord auf Malta

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Japans Wähler sehen zum rechtskonservativen Ministerpräsidenten Abe offensichtlich keine Alternative. Bei der Wahl zum mächtigen Unterhaus zeichnet sich ein klarer Sieg …
Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.