Wähler-Daten analysiert

Diese Grafiken zeigen, wer für Macron und Le Pen gestimmt hat

+
Präsidentschaftswahl in Frankreich: Die beiden Stichwahlkandidaten haben verschiedene Wählergruppen hinter sich.

Paris - Der liberale Europäer gegen die Rechtspopulistin. Die erste Runde der französischen Präsidentschaftswahlen ist vorbei, das Ergebnis für die Stichwahl steht fest. Daten der Wahlforscher zeigen jetzt, wer Macron und wer Le Pen gewählt hat.

Update vom 25. April 2017: Ihre Liebe begann, als sie seine Lehrerin war: Wir haben zusammengefasst, was Sie zu Brigitte Macron, der Ehefrau von des französischen Präsidentschaftskandidaten Emmanuel Macron wissen müssen.

Es war das Ergebnis, das die Umfragen vorhergesehen hatten: Emmanuel Macron und Marine Le Pen ziehen in die Stichwahl um das französische Präsidentenamt am 7. Mai. Ganze 78 Prozent der Wahlberechtigten haben ihre Stimme abgegeben. Vor allem die älteren Franzosen sind zur Wahl gegangen:

Die kompletten Ergebnisse der Wahl finden Sie hier.

Wähler-Umfrage zeigt: Vor allem Ältere sind für Macron

Zwei Kandidaten in der Stichwahl - da stellt sich die Frage, wer sie denn gewählt hat. Das Umfrageinstitut Ipsos hat in den Tagen vor der Wahl mehrere tausend Franzosen über das Internet befragt. Der Einfachheit halber veröffentlichen wir nur die Ergebnisse für die beiden Stichwahlkandidaten. Die Ergebnisse sind deutlich: Gerade die älteren Franzosen hatten vor, Macron zu wählen.

Die Kandidaten stehen für gegensätzliche Politik

Der ehemalige Wirtschaftsminister und Investmentbanker wurde von manchen schon als der „französische Kennedy“ bezeichnet. Er verspricht, den Arbeitsmarkt, die Arbeitslosenversicherung und das Rentensystem zu reformieren. 

Marine Le Pen steht für beschränkte Einwanderung und eine protektionistische Wirtschaftspolitik. Mehr zu den Kandidaten finden Sie hier. 

Für Le Pen stimmten eher Franzosen mit niedrigem Einkommen, wie Arbeiter, für Macron die mit höherem Einkommen, vor allem Rentner und Führungskräfte.

60 Prozent, so schätzen Umfragen, werden am 7. Mai Emmanuel Macron ihre Stimme geben. Vor der ersten Runde der Wahlen waren sich die Unterstützer von Marine Le Pen schon lange im Klaren, wen sie wählen werden - Macron profitierte auch von kurzfristigeren Wahlentscheidungen.

Am 7. Mai entscheidet sich, wer französischer Präsident wird. Die aktuellen Entwicklungen zur Frankreich-Wahl finden Sie in unserem Liveticker.

bew

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

EU-Gipfel in Brüssel: Worum geht es für Merkel und Co?

Brexit, Migration, Verteidigung: Die EU-Staats- und Regierungschefs haben bei ihrem Gipfel in Brüssel einige Großthemen auf der Agenda. Bundeskanzlerin Merkel allerdings …
EU-Gipfel in Brüssel: Worum geht es für Merkel und Co?

Offizier zeigt Staatssekretär von Von der Leyen an - die Vorwürfe sind pikant

Zwei Soldatinnen fühlen sich sexuell belästigt und suchen Hilfe bei einer Stabsstelle, die Von der Leyens Staatssekretär unterliegt. Doch dann lief offenbar  etwas …
Offizier zeigt Staatssekretär von Von der Leyen an - die Vorwürfe sind pikant

Nur 41 Prozent: CSU in Bayern ohne absolute Mehrheit

München (dpa) - Schlechte Werte für die CSU und ihren Chef Horst Seehofer: Wäre am nächsten Sonntag bereits Landtagswahl in Bayern, würden einer aktuellen Umfrage …
Nur 41 Prozent: CSU in Bayern ohne absolute Mehrheit

Verfassungsschutz warnt vor „neuer Dschihadistengeneration“ in Deutschland

Hunderte Deutsche, darunter auch Frauen mit Kindern, sind in den letzten Jahren in IS-Gebiete gereist, um für den Dschihad zu kämpfen. Jetzt kehren viele zurück -  mit …
Verfassungsschutz warnt vor „neuer Dschihadistengeneration“ in Deutschland

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.