Nach Wahlerfolg

Weil sichert Schulz Unterstützung der niedersächsischen SPD zu

+
Stehen weiter Seite an Seite - Martin Schulz und Stephan Weil.

SPD-Vorsitzender Martin Schulz darf auf die Unterstützung des Landesverbandes Niedersachsen hoffen. Dies kündigte Ministerpräsident Weil auf einem Parteitag an.

Aurich - In der Diskussion um eine Neuausrichtung der SPD nach der Bundestagswahl hat sich Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hinter Parteichef Martin Schulz gestellt. „Ich bin nicht bereit, die umfassende Problematik dieser Wahlniederlage einzig und allein an der Person des Parteivorsitzenden festzumachen“, sagte Weil auf einem Parteitag des SPD-Bezirks Weser-Ems in Aurich. Die niedersächsische SPD stehe hinter Martin Schulz und werde dies auch weiterhin tun, betonte Weil. Er warnte davor, dass es sich die Partei bei der notwendigen Neuausrichtung nicht zu leicht machen dürfe.

In Bezug auf den Erfolg bei der Landtagswahl in Niedersachsen bedankte sich Weil für die Unterstützung in seiner Partei. Die SPD sei von einem Tiefpunkt etwa zwei Monate vor der Wahl richtig durchgestartet. Dass aus einem Rückstand auf die CDU von zwölf Prozent bis zum Wahltag ein Vorsprung von etwa drei Prozent wurde, habe er sich nicht vorstellen können.

Im Anschluss an die Rede Weils, wählten die Delegierten Johanne Modder für weitere zwei Jahre zur Vorsitzenden des Bezirks Weser-Ems. Die Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion und stellvertretende Landesvorsitzende erhielt nach Angaben eines Sprechers 93 Prozent der Stimmen.

Die SPD hatte bei der Landtagswahl am 15. Oktober im Nordwesten Niedersachsens wieder besonders gut abgeschnitten. Der stärkste SPD-Wahlkreis war erneut Emden/Norden mit einem Zweitstimmenanteil von 49,4 Prozent. Auch im Wahlkreis Aurich hatte die SPD ein überdurchschnittliches Ergebnis geholt (47,4 Prozent). In Niedersachsen gibt es vier SPD-Bezirke.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sprecherin: Trump wird nach Davos reisen

US-Präsident Donald Trump wird zum Weltwirtschaftsforum in Davos reisen. Bei dem Treffen wollen 3000 Teilnehmer aus Politik und Wirtschaft über die Zukunft beraten.
Sprecherin: Trump wird nach Davos reisen

US-"Shutdown" nach nur drei Tagen praktisch beendet

Nach einem nervenaufreibenden Wochenende lichtet sich der politische Nebel in Washington: Der "Shutdown" geht zu Ende, ehe er richtig greifen konnte. Viele Betroffene …
US-"Shutdown" nach nur drei Tagen praktisch beendet

Spitzentreffen: Seehofer, Merkel und Schulz rechnen mit zügigem Verhandlungsstart

Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik und auch eine sehr teure. Die SPD fällte einen staatstragenden Beschluss - die …
Spitzentreffen: Seehofer, Merkel und Schulz rechnen mit zügigem Verhandlungsstart

Euro-Finanzminister billigen weitere Hilfsmilliarden für Griechenland

Die Euro-Finanzminister haben weiteren Hilfsmilliarden für das hoch verschuldete Griechenland zugestimmt, falls die noch offenen Reformmaßnahmen umgesetzt werden.
Euro-Finanzminister billigen weitere Hilfsmilliarden für Griechenland

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.