Welf Lange übernimmt Mandat von Ute Baden im Wanfrieder Parlament

(V.li.) Jutta Niklass, Welf Lange, Wilhelm Gebhard und Ilse von Scharfenberg. 	Foto: Privat
+
(V.li.) Jutta Niklass, Welf Lange, Wilhelm Gebhard und Ilse von Scharfenberg. Foto: Privat

Für die ausgeschiedene CDU-Abgeordnete Ute Baden ist Welf Lange in die Wanfrieder Stadtverordnetenversammlung nachgerückt.

Wanfried. Für die mit Wirkung vom 30. September aus der Stadtverordnetenversammlung ausgeschiedene Ute Baden ist im Oktober der 45-jährige Welf Lange aus der Kernstadt nachgerückt.

CDU-Fraktionsvorsitzende Ilse von Scharfenberg,  Stadtverordnetenvorsteherin Jutta Niklass und Bürgermeister Wilhelm Gebhard begrüßten Lange während seiner ersten Stadtverordnetenversammlung offiziell in der CDU-Fraktion und in den Gremien der Stadt Wanfried. "Wir freuen uns auf eine konstruktive und gute Zusammenarbeit mit dem neuen Mandatsträger und wünschen ihm bei den anstehenden Entscheidungen eine glückliche Hand", so Niklass, von Scharfenberg und Gebhard.

Welf Lange, Vater von zwei Kindern, ist seit vielen Jahren für sein ehrenamtliches Engagement als Jugendtrainer im Sport bekannt. Für den TSV Altenburschla, den VfL Wanfried und den TSV Völkershausen bietet Lange seit nunmehr über 20 Jahren mittwochs und freitags Übungsstunden in Hosinsul, einer Kampfsportart zur Selbstverteidigung, an.

Für ein Mandat in den Gremien der Stadt Wanfried bewarb sich Lange erstmals im März 2016 anlässlich der Kommunalwahl.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Massive Cyberattacke gegen Internationales Rotes Kreuz
Politik

Massive Cyberattacke gegen Internationales Rotes Kreuz

Hacker haben die Daten von „höchst schutzbedürftigen“ Menschen erbeutet: Das Internationale Rote Kreuz wurde Opfer einer Cyberattacke. Verantwortliche reagieren mit …
Massive Cyberattacke gegen Internationales Rotes Kreuz
Verdacht der Untreue: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Habeck und Baerbock
Politik

Verdacht der Untreue: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Habeck und Baerbock

Der Grünen-Bundesvorstand hatte sich im Winter 2020 selbst einen Corona-Bonus bewilligt. Nach Kritik interner Rechnungsprüfer zahlten die Politiker das Geld zurück. Nun …
Verdacht der Untreue: Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Habeck und Baerbock

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.