Forsa-Umfrage

Weniger Menschen halten Zuwanderung für großes Problem

+
Flüchtlinge an der deutsch-österreichischen Grenze in Simbach am Inn im Jahr 2015. Foto: Armin Weigel/Archiv

Berlin (dpa) - Weniger Menschen in Deutschland halten Zuwanderung für ein großes Problem. Wie eine am Dienstag veröffentlichte Forsa-Umfrage im Auftrag des Immobilienwirtschaft-Spitzenverbands ZIA ergab, zählen 36 Prozent Integration und Zuwanderung zu den größten Problemen in Deutschland.

Im Vorjahr hätten noch 59 Prozent diese Ansicht vertreten. Im Vergleich ist es aber immer noch mit Abstand das Thema, dass am häufigsten zu den größten Problemen gezählt wird. Unmut über Politik und Politiker nannten 16 Prozent der Befragten (minus 6 Prozentpunkte zum Vorjahr).

Auch Soziale Probleme (13 Prozent, plus 1), Schul- und Bildungspolitik (12 Prozent, plus 4), Arbeitslosigkeit/Arbeitsmarkt (9 Prozent, unverändert) und Rente/Altersversorgung (8 Prozent, plus 2) wurden häufiger genannt. Die Befragten sollten ohne Antwortvorgabe angeben, was die zurzeit wichtigsten Probleme in Deutschland seien.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brexit-Chaos um May: Erst Mini-Panne, dann Merkel-Absage

Die Brexit-Verhandlungen zwischen der EU und Großbritannien sollten auf die Zielgerade einbiegen. Doch dann sagte Theresa May die Abstimmung im Unterhaus ab. Am Dienstag …
Brexit-Chaos um May: Erst Mini-Panne, dann Merkel-Absage

„Es brodelt gewaltig“: Merz-Anhänger stellen Forderungen an AKK

Annegret Kramp-Karrenbauer ist neue CDU-Vorsitzende und Merkel-Nachfolgerin. Doch die Partei scheint gespalten, auch weil Merz-Anhänger Betrugsvorwürfe erheben. Der …
„Es brodelt gewaltig“: Merz-Anhänger stellen Forderungen an AKK

FDP: Können Soliabbau mit der Union sofort beschließen

Wozu braucht man noch die SPD, scheint sich FDP-Chef Lindner gefragt zu haben - und bietet der Union jetzt an, unter Umgehung der Sozialdemokraten den vollständigen …
FDP: Können Soliabbau mit der Union sofort beschließen

Flucht vor Brexit-Chaos: May auf Rettungsmission in Europa

Nach der Verschiebung der Brexit-Entscheidung im britischen Parlament ist die Lage verworren. Kommt nun der gefürchtete chaotische Brexit - oder findet sich doch noch …
Flucht vor Brexit-Chaos: May auf Rettungsmission in Europa

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.