Internet-Zensur

China blockiert Online-Lexikon Wikipedia in allen Sprachen - Das ist der Grund

+
Wikipedia-Eintrag über Sachsen: Rassismus-Absatz zeitweise weg.

China Zensiert das Internet strikt. Jetzt hat es das Online-Lexikon Wikipedia in allen Sprachen blockiert. Auch andere Seiten sind oft betroffen.

Peking - China hat kurz vor dem 30-jährigen Jubiläum der Tiananmen-Proteste seine Zensur des Online-Lexikons Wikipedia ausgeweitet. Am Mittwoch waren in China keine Wikipedia-Seiten aufrufbar. Einem Bericht der Offenen Beobachtungsstelle für Netzwerkeingriffe (Ooni) zufolge begann Peking bereits im vergangenen Monat damit, die Seiten der Enzyklopädie in allen Sprachen zu sperren. Zuvor war demnach Wikipedia in den meisten Sprachen verfügbar, außer in der chinesischen Version, die bereits 2015 blockiert worden war. Auch in der Türkei wurde 2017 schon der Zugang zu Wikipedia blockiert.

Wikipedia-Blockade: Chinesische Behörden haben Angst vor Wahrheit

Ein Mitbegründer der Anti-Zensur-Plattform Greatfire.org nannte die jüngste Sperrung "symbolisch". "Die Inhalte, die wirklich zählen, sind die chinesischen Inhalte", sagte Charlie Smith unter Verwendung eines Pseudonyms der Nachrichtenagentur AFP. Die Maßnahme zeige jedoch "die Angst, die chinesische Behörden vor der Wahrheit haben".

Die Internet-Zensur in China zählt zu den weltweit striktesten. Die "Great Firewall of China" blockiert ausländische Seiten wie Google, Facebook,Skype und die "New York Times". Themen, die als zu "sensibel" gelten, werden ebenfalls entfernt, so etwa die Niederschlagung der Demokratieproteste am 4. Juni 1989 auf dem Pekinger Tiananmen-Platz.

Vorgehen gegen Wikipedia  in Verbindung mit Übersetzungssoftware

Das erneute Vorgehen gegen Wikipedia könne in Verbindung mit Übersetzungssoftware stehen, die es einfacher für Chinesen mache, sich Informationen über Wikipedia zu besorgen, erläuterte Smith. Fotos könnten auch tabu sein, "und es gibt keinen Mangel an Bildern mit Bezug zu den Tiananmen-Protesten auf Wikipedia", fügte er hinzu.

AFP

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Berlin will Mieten auf knapp acht Euro begrenzen

Berlin (dpa) - Wohnungen in Berlin sollen in den kommenden Jahren nicht mehr als knapp acht Euro pro Quadratmeter kosten dürfen. Das sieht der Entwurf für den vom Senat …
Berlin will Mieten auf knapp acht Euro begrenzen

G7-Gipfel: Trump schwärmt von „Mittagessen mit Emanuel“ und kündigt „großen Deal mit Japan an“  

Donald Trumps Twitter-Eskapaden sorgen bei den Teilnehmern des G7-Gipfels in Südfrankreich weiter für Irritationen. Heute steht bei den Verhandlungen die belastete …
G7-Gipfel: Trump schwärmt von „Mittagessen mit Emanuel“ und kündigt „großen Deal mit Japan an“  

Greta Thunberg: Fürstensohn Casiraghi berichtet in Videobotschaft von Sturm und unruhigem Tag 

Die Segeljacht „Malizia“ mit der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg befindet sich im Zeitplan auf ihrer Fahrt nach New York.
Greta Thunberg: Fürstensohn Casiraghi berichtet in Videobotschaft von Sturm und unruhigem Tag 

Soldaten bekämpfen Flammen im brasilianischen Regenwald

Lange hat er gezaudert, jetzt wirft Präsident Bolsonaro das Militär in die Schlacht gegen die Feuersbrunst. Die Brände stehen auch beim G7-Gipfel auf der Agenda. So …
Soldaten bekämpfen Flammen im brasilianischen Regenwald

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.