Zahlen des Bundeskriminalamtes

Jeden Tag wird ein Flüchtlingsheim Ziel eines Anschlags

+
Im Oktober vergangenen Jahres brannte in Bautzen eine Flüchtlingsunterkunft. Weiterhin gibt es zahlreiche Angriffe von Rechtsradikalen auf Flüchtlingsheime.

Seit 2015 sinkt die Zahl der Flüchtlinge in Deutschland, deshalb verzeichnet das BKA auch weniger Anschläge auf deren Unterkünfte. Doch die Zahl der Straftaten ist noch immer bemerkenswert.

Wiesbaden - Seit der Flüchtlingskrise im Jahr 2015 gehen die Zahlen der Asylbewerber in Deutschland zurück. Ebenso wurden weniger Angriffe auf Flüchtlingsheime verzeichnet. Wie die „Neue Osnabrücker Zeitung“ unter Berufung auf eine Statistik des Bundeskriminalamtes (BKA) berichtet, wurden in den ersten neun Monaten dieses Jahres 211 Angriffe auf Flüchtlingsunterkünfte verübt. Trotz einer rückläufigen Tendenz gibt es in Deutschland im Schnitt fast jeden Tag einen Anschlag auf eine Asylbewerberunterkunft. 

Seit Januar blieben die Zahlen demnach weitgehend konstant und lagen pro Quartal bei rund 70. Die meisten Straftaten haben einen rechtsradikalen Hintergrund. Insgesamt wurden in diesem Jahr bereits mehr Attacken gezählt als vor der Flüchtlingskrise 2014. Damals waren es im gesamten Jahr nur 199 Übergriffe.

Tendenz geht deutlich zurück

Im Vergleich zum Vorjahr ist der Trend deutlich rückläufig. In den ersten neun Monaten 2016 wurden mit 866 Anschläge noch mehr als vier Mal so viele Angriffe gezählt wie 2017. Im gesamten Jahr 2016 waren es insgesamt 994 Straftaten gegen Asylunterkünfte.

Im gesamten Jahr 2015 hingegen wurden zum Höhepunkt der Flüchtlingskrise 2031 Anschläge gezählt. Dabei handelte es sich meistens um Sachbeschädigung (74), Propaganda (71) und Überfälle und Gewaltdelikte (32). Jedoch wurden auch 12 Brandstiftungen und Sprengstoffexplosionen registriert.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sprecherin: Trump wird nach Davos reisen

US-Präsident Donald Trump wird zum Weltwirtschaftsforum in Davos reisen. Bei dem Treffen wollen 3000 Teilnehmer aus Politik und Wirtschaft über die Zukunft beraten.
Sprecherin: Trump wird nach Davos reisen

US-"Shutdown" nach nur drei Tagen praktisch beendet

Nach einem nervenaufreibenden Wochenende lichtet sich der politische Nebel in Washington: Der "Shutdown" geht zu Ende, ehe er richtig greifen konnte. Viele Betroffene …
US-"Shutdown" nach nur drei Tagen praktisch beendet

Spitzentreffen: Seehofer, Merkel und Schulz rechnen mit zügigem Verhandlungsstart

Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik und auch eine sehr teure. Die SPD fällte einen staatstragenden Beschluss - die …
Spitzentreffen: Seehofer, Merkel und Schulz rechnen mit zügigem Verhandlungsstart

Euro-Finanzminister billigen weitere Hilfsmilliarden für Griechenland

Die Euro-Finanzminister haben weiteren Hilfsmilliarden für das hoch verschuldete Griechenland zugestimmt, falls die noch offenen Reformmaßnahmen umgesetzt werden.
Euro-Finanzminister billigen weitere Hilfsmilliarden für Griechenland

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.