Neue Bundesbehörde

Zeitung: Agentur für Cybersicherheit in Region Halle-Leipzig

+
Tasten einer beleuchteten Tastatur. Die neue Bundesbehörde für Cybersicherheit soll sich sowohl um militärische als auch um zivile Cybersicherheit kümmern. Foto: Sebastian Gollnow/Symbol

Halle (dpa) - Die geplante neue Bundesbehörde für Cybersicherheit entsteht einem Medienbericht zufolge in der Region Halle-Leipzig. Sie soll sich sowohl um militärische als auch um zivile Cybersicherheit kümmern und dazu unter anderem Forschungsvorhaben anstoßen und koordinieren.

Wie die "Mitteldeutsche Zeitung" (Donnerstag) weiter berichtete, verspricht sich der Staat davon, besser und vor allem schneller auf Hackerangriffe reagieren zu können. Die Pläne für die Cyber-Agentur stellen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) am Donnerstag in Berlin vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Düstere Prognose zum Klimawandel: Ein Land besonders betroffen - tödliche Hitzewellen 

Die Unternehmensberatung McKinsey zeichnet mit einer neuen Studie zu den Folgen des Klimawandels ein düsteres Zukunftsbild. Ein Land ist durch die Erderwärmung besonders …
Düstere Prognose zum Klimawandel: Ein Land besonders betroffen - tödliche Hitzewellen 

Trump-Anwälte greifen an: Anklagepunkte verfassungswidrig

Bislang standen die Vorwürfe der Demokraten gegen US-Präsident Trump im Mittelpunkt. Jetzt geben seine Verteidiger einen Vorgeschmack auf ihre Strategie. Noch findet der …
Trump-Anwälte greifen an: Anklagepunkte verfassungswidrig

Kanzlerkandidaten: Guttenberg hält Söder und AKK nicht geeignet - und sieht nur eine Möglichkeit

Der ehemalige Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg sieht in Annegret Kramp-Karrenbauer und Markus Söder keine geeigneten Kanzlerkandidaten.
Kanzlerkandidaten: Guttenberg hält Söder und AKK nicht geeignet - und sieht nur eine Möglichkeit

ARD: Tagesschau zeigt manipuliertes Video - Flugzeugabschuss im Iran falsch dargestellt

Der „Tagesschau“ (ARD) ist während ihrer Berichterstattung über den Iran ein Fehler unterlaufen. Zuschauer sehen ein manipuliertes Video. 
ARD: Tagesschau zeigt manipuliertes Video - Flugzeugabschuss im Iran falsch dargestellt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.