Maaßen-Idee läuft ins Leere

Ziemiak schließt Kooperation von CDU und AfD aus

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak.
+
CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak.

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat Kooperationen von CDU und AfD - und damit auch einem Vorschlag von Hans-Georg Maaßen - eine klare Absage erteilt.

„Wir in der CDU unterscheiden zwischen konservativ & reaktionär, wir unterscheiden zwischen berechtigten Anliegen der Bürger und nationalistischer Propaganda“, schrieb Ziemiak am Samstagabend bei Twitter. „Deswegen wird die CDU mit der AfD (und der Linkspartei) nie kooperieren. Wir sind die bürgerliche Kraft!“

Der frühere Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen - selbst CDU-Mitglied - hatte zuvor eine Zusammenarbeit von CDU und AfD in den ostdeutschen Bundesländern perspektivisch nicht ausgeschlossen. „Ich glaube, in der jetzigen Situation werden wir es auch ausschließen, dass es zu einer derartigen Koalition kommt, aber man weiß nie“, sagte Maaßen im Deutschlandfunk. Maaßen ist Mitglied der Werte-Union, einer konservativen Gruppierung innerhalb von CDU und CSU, die am Samstag zu ihrem Bundestreffen in Filderstadt bei Stuttgart zusammengekommen war.

In Brandenburg schließt der CDU-Landeschef und Spitzenkandidat für die Landtagswahl Anfang September, Ingo Senftleben, eine Zusammenarbeit mit der Linken grundsätzlich nicht aus - er will im Fall eines Erfolgs mit allen Parteien Gespräche führen. Eine Koalition mit der AfD kann er sich im Land nach eigenem Bekunden nicht vorstellen, Gespräche aber schon.

Die aktuellen Kräfteverhältnisse im Bundesland können Sie immer aktuell an den Umfragen zur Landtagswahl in Brandenburg ablesen.

dpa

An diesem Wochenende könnte der AfD etwas Besonderes gelingen: In der sächsischen Stadt Görlitz stehen die Chancen gut, dass die Partei erstmals einen Oberbürgermeister stellen darf.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Greta Thunberg: Bittere Abrechnung mit der Politik - auf Instagram wird sie deutlich

Klimaschützerin Greta Thunberg ist für ihre manchmal unbequeme Deutlichkeit bekannt. Jetzt rechnet sich auf Instagram mit der Politik ab.
Greta Thunberg: Bittere Abrechnung mit der Politik - auf Instagram wird sie deutlich

1,3 Millionen? Corona-Demo-Anhänger verbreiten absurd Teilnehmerzahlen - Einfacher Trick entlarvt die Übertreibung

In Berlin demonstrierten tausende gegen die Corona-Regeln. Auf zehntausendfach geteilten Facebook-Postings wird behauptet, über eine Million seien auf der Straße gewesen …
1,3 Millionen? Corona-Demo-Anhänger verbreiten absurd Teilnehmerzahlen - Einfacher Trick entlarvt die Übertreibung

Auswärtiges Amt warnt vor Reisen in Provinz Antwerpen

Für Urlauber wird es immer schwerer zu überblicken, für welche Regionen in Europa wegen der Corona-Pandemie Reisewarnungen gelten. Jetzt ist ein Teil Belgiens betroffen.
Auswärtiges Amt warnt vor Reisen in Provinz Antwerpen

Biden reist nicht zu Parteitag - Trump-Rede aus Weißem Haus?

Das grassierende Coronavirus wirft in den USA die Wahlkampfpläne der großen Parteien weiter über den Haufen. Gleichzeitig werden die Sorgen vor einer chaotischen …
Biden reist nicht zu Parteitag - Trump-Rede aus Weißem Haus?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.