Umfrage

Zwei Drittel bezeichnen Corona-Management als "eher gut"

Die verschärfte Maskenpflicht in Risikogebieten wird von einer großen Mehrheit unterstützt. Foto: Arne Dedert/dpa
+
Die verschärfte Maskenpflicht in Risikogebieten wird von einer großen Mehrheit unterstützt. Foto: Arne Dedert/dpa

Das Krisenmanagement der Bundesregierung wird weiter von einer großen Mehrheit der Bevölkerung unterstützt. Auch die neuen Verschärfungen der Maßnahmen finden Zustimmung.

Berlin (dpa) - Mehr als zwei Drittel der Deutschen sind einer Umfrage zufolge mit dem Corona-Krisenmanagement der Bundesregierung tendenziell zufrieden.

68 Prozent der Befragten beurteilten die Führung in einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar im Auftrag von "Bild am Sonntag" als "eher gut". Für 27 Prozent ist sie "eher schlecht". 4 Prozent antworteten mit "weiß nicht".

Die Ausweitung der Maskenpflicht auf alle öffentlichen Orte in Risikogebieten, in denen nicht konsequent Abstand gehalten werden kann, finden 89 Prozent der Befragten richtig, 10 Prozent falsch und 1 Prozent antwortete "weiß nicht". Die in Risikogebieten geltende Beschränkung für private Feiern auf zehn Teilnehmer aus maximal zwei unterschiedlichen Haushalten finden 74 Prozent richtig und 22 Prozent falsch. 4 Prozent antworteten "weiß nicht".

Eine Sperrstunde in der Gastronomie und ein generelles Ausgabeverbot von Alkohol ab 23 Uhr in Risikogebieten befürworten 70 Prozent. 27 Prozent lehnen diese Maßnahmen ab, drei Prozent antworteten mit "weiß nicht".

© dpa-infocom, dpa:201018-99-984494/3

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gesundheitsminister Spahn mit Corona infiziert: Merkel reagiert - Abgeordneten-Tweet sorgt für Aufsehen

Nach Parteikollege Friedrich Merz hat sich unter den deutschen Politikern nun auch Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) mit dem Coronavirus infiziert.
Gesundheitsminister Spahn mit Corona infiziert: Merkel reagiert - Abgeordneten-Tweet sorgt für Aufsehen

Eklat um US-Präsident: Wütender Trump stürmt aus Interview - dann folgt Drohung gegen die Journalistin

US-Präsident Donald Trump hat ein Interview mit dem Fernsehsender CBS vorzeitig abgebrochen. Danach drohte er mehrfach dem Sender sowie der Journalistin Lesley Stahl.
Eklat um US-Präsident: Wütender Trump stürmt aus Interview - dann folgt Drohung gegen die Journalistin

Corona: Claus Kleber macht Jugend Vorwürfe – Youtuberin überrascht ihn mit ungewöhnlichem Vorschlag

Im ZDF interviewte Claus Kleber Wissenschaftlerin und Youtuberin Mai Thi Nguyen-Kim zum Coronavirus. Beim Thema Solidarität und Jugend nimmt das Gespräch eine sonderbare …
Corona: Claus Kleber macht Jugend Vorwürfe – Youtuberin überrascht ihn mit ungewöhnlichem Vorschlag

Experten erklären Alptraum-Szenario für US-Wahl 2020 - Trump könnte Kettenreaktion in Gang setzen

Was passiert, wenn Donald Trump eine Wahlniederlage nicht anerkennt? Die US-Verfassung hat gefährliche Lücken - Experten warnen vor Chaos. Am Ende der Kette könnte das …
Experten erklären Alptraum-Szenario für US-Wahl 2020 - Trump könnte Kettenreaktion in Gang setzen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.