Samstagsspiele in der 2. Liga

Modeste trifft doppelt für Köln - St. Pauli und Darmstadt feiern

+
Bekannter Jubel: Anthony Modeste (l.) schießt den 1. FC Köln zum Erfolg über den SV Sandhausen.

Dank Anthony Modeste hat der 1. FC Köln trotz eines Fehlstarts Sandhausen niedergerungen. Auch beim FC St. Pauli, dem SV Darmstadt 98 und Holstein Kiel werden Siege gefeiert.

Köln - Aufstiegsaspirant 1. FC Köln tut sich in der 2. Fußball-Bundesliga weiterhin schwer. Gegen das Tabellen-Kellerkind SV Sandhausen reichte es nur zu einem 3:1 (0:1)-Arbeitssieg. Rückkehrer Anthony Modeste (83./90.+5) sicherte mit einem Doppelpack den Erfolg gegen den SVS, wodurch die Kölner wieder den zweiten Tabellenplatz belegen.

Der FC St. Pauli kam gegen den FC Ingolstadt zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg. Der VfL Bochum befindet sich ebenfalls auf Talfahrt, gegen Holstein Kiel verloren die Westfalen 1:3 (0:3) und kassierten die vierte Pleite in Folge. Interimstrainer Peter Schmitz führte dagegen Darmstadt 98 nach der Trennung von Chefcoach Dirk Schuster zu einem 2:0 (1:0) gegen Dynamo Dresden.

Drexler trifft nach Pause zum Ausgleich

Andrew Wooten (4.) brachte Sandhausen in Köln in Führung, doch Dominick Drexler (49.) glich für den FC aus. Der eingewechselte Modeste erlöste schließlich die Geißböcke, er erzielte nach seinem Tor in Paderborn den zweiten und dritten Treffer für den FC im zweiten Spiel nach seiner Rückkehr.

Alexander Meier (54.) war für St. Pauli einmal mehr der Matchwinner und erzielte seinen vierten Treffer für die Millerntor-Elf. Ingolstadts Thorsten Röcher sah wegen Handspiels (90.+1) die Gelb-Rote Karte.

So feiert ein Siegtorschütze: Alex Meier (l.) trifft für den FC St. Pauli gegen den FC Ingolstadt.

Kiel schockt Bochum mit Doppelschlag

In Bochum machten Alexander Mühling (30.), Janni Serra (32., Foulelfmeter) und Masaya Okugawa (41.) innerhalb von elf Minuten im ersten Durchgang alles klar für die Störche, die zum sechsten Mal ungeschlagen blieben. Simon Zoller (77.) gelang das Ehrentor für die Hausherren.

Die Tore des Tages in Darmstadt erzielten Tobias Kempe (44., Handelfmeter) und Serdar Dursun (85.). Das Handspiel im Strafraum war Rico Benatelli unterlaufen. Nach zuletzt nur einem Sieg aus zehn Spielen feierten die Lilien wieder einen Dreier. Die Sachsen setzten dagegen ihren Negativtrend fort, sie kamen in den letzten neun Spielen nur zu einem Sieg.

Lesen Sie auch: Kampf pur im Freitagsspiel der Bundesliga: VfB Stuttgart holt Punkt bei Werder Bremen

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Live-Ticker: Erneute Führung für Düsseldorf!

Bundesliga-Start! Werder Bremen empfängt am ersten Spieltag der neuen Saison Fortuna Düsseldorf im Weserstadion. Verfolgt das Spiel im Live-Ticker der DeichStube*.
Live-Ticker: Erneute Führung für Düsseldorf!

Yannick Nonnweiler: Plötzliche Sprachprobleme - Dramatische Details zum Tod des Ex-Junioren-Fußballers

Der DFB und viele Vereine trauern: Ex-U18-Nationalspieler Yannick Nonnweiler ist verstorben. Inzwischen wurden dramatische Details bekannt.
Yannick Nonnweiler: Plötzliche Sprachprobleme - Dramatische Details zum Tod des Ex-Junioren-Fußballers

Leroy Sané zum FC Bayern? Finale Entscheidung da! Glasklare Ansage von Karl-Heinz Rummenigge 

Wechselt Leroy Sané zum FC Bayern? Jetzt ist wohl die finale Entscheidung für diesen Sommer gefallen - es gibt eine deutliche Ansage von Karl-Heinz Rummenigge.
Leroy Sané zum FC Bayern? Finale Entscheidung da! Glasklare Ansage von Karl-Heinz Rummenigge 

Verträge unterschrieben! Top-Talent ist nun offiziell ein Spieler des FC Bayern

Der FC Bayern München hat bei Mönchengladbachs Top-Talent Mickael Cuisance zugeschlagen. Beide Vereine bestätigten den Transfer. 
Verträge unterschrieben! Top-Talent ist nun offiziell ein Spieler des FC Bayern

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.