Kiez-Klub im Aufwind

St. Pauli gewinnt Verfolgerduell in Bochum und springt auf Platz vier

+
St. Pauli gewinnt das Verfolgerduell in Bochum und springt auf Platz vier.

Der Kiez-Klub aus Hamburg konnte den VfL Bochum im Verfolgerduell besiegen und springt auf Platz vier. Das erste Mal seit Jahren kämpft der FC St. Pauli wieder um die Aufstieg mit.

Bochum - Der FC St. Pauli bleibt dem Top-Trio im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga auf den Fersen. Die Hamburger feierten im Verfolgerduell beim VfL Bochum einen glücklichen 3:1 (2:1)-Erfolg und liegen nach dem 16. Spieltag auf Rang vier, nun punktgleich mit Union Berlin (28) auf dem Aufstiegs-Relegationsplatz.

Der VfL (24) musste nach zuvor sieben Spielen ohne Niederlage abreißen lassen und ist nun Siebter. Sami Allagui (15.), Henk Veerman (42.) und Mats Möller Daehli (86.) sicherten nach zuletzt drei Remis in Folge den Dreier für die effektiven Kiez-Kicker. Lukas Hinterseer (35.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen.

Temporeiches Montagabendspiel unter Flutlicht

22.916 Zuschauer sahen ein temporeiches Montagabendspiel, in dem die Gäste zuerst jubelten. Nach einer Flanke von Rechtsverteidiger Luca Zander köpfte Allagui ein. Der schwungvolle VfL setzte trotz des Dämpfers seinen Sturmlauf fort, den Hinterseer mit seinem neunten Saisontor vollendete.

Nach einem Foul von Manuel Riemann an Ryo Miyaichi parierte der VfL-Keeper zwar den fälligen Elfmeter, Veerman drosch jedoch den Abpraller ins Tor. Was Schiedsrichter Benedikt Kempkes dabei entging: Veerman war deutlich zu früh in den Sechzehner gelaufen, der Strafstoß hätte wiederholt werden müssen.

FC St. Pauli mit besserer Chancenverwertung

Auch im zweiten Durchgang blieb es ein intensives Duell. Bochum drängte auf den Ausgleich, doch Ex-Nationalspieler Sidney Sam (74./84.) und Silvere Ganvoula (78.) ließen große Chancen ungenutzt, dann machte der eingewechselte Möller Daehli alles klar.

Lesen Sie auch: FC St. Pauli verlängert Vertrag mit Trainer Kauczinski

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Rummenigge-Entschuldigung: Star-Trainer tritt Job an

Arsene Wenger und der FC Bayern München - offenbar kommt diese Liaison nicht zustande. Der Star-Trainer hat jetzt einen neuen Job angetreten.
Nach Rummenigge-Entschuldigung: Star-Trainer tritt Job an

Insider packt aus: Deshalb scheiterte der Transfer von Sané zum FC Bayern - neue Hoffnung für den Winter?

Leroy Sané und der FC Bayern München - im Sommer ist der Transfer noch gescheitert. Jetzt wurden Details aus dem Aufsichtsrat enthüllt.
Insider packt aus: Deshalb scheiterte der Transfer von Sané zum FC Bayern - neue Hoffnung für den Winter?

Neuer Trainer beim FC Bayern? Ex-BVB-Coach wurde bereits kontaktiert

Nach dem Trainer-Aus von Niko Kovac steht bei Bayern München angeblich der deutsche Star-Coach Thomas Tuchel wieder im Fokus - dabei hatte er zuletzt noch abgesagt.
Neuer Trainer beim FC Bayern? Ex-BVB-Coach wurde bereits kontaktiert

Mauricio Pochettino zum FC Bayern München: Geheime Pläne enthüllt? 

Beim FC Bayern läuft die Suche nach einem neuen Trainer auf Hochtouren. Mauricio Pochettino gilt als Kandidat - ist er eine Option?
Mauricio Pochettino zum FC Bayern München: Geheime Pläne enthüllt? 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.