2. Liga, 31. Spieltag

Pauli und Darmstadt taumeln - Regensburg schielt nach oben

+
Der SV Darmstadt 98 verpasste in Sandhausen einen wichtigen Dreier.

Der FC St. Pauli und Darmstadt 98 geraten im Kampf um den direkten Klassenerhalt in der 2. Bundesliga weiter unter Druck. Jahn Regenburg hingegen schielt nach oben.

Die Hamburger unterlagen am 31. Spieltag bei Aufsteiger Jahn Regensburg, der weiter auf Rang drei schielen darf, 1:3 (0:2) und bleiben auf dem Relegationsplatz. Darmstadt 98 kam nicht über ein 1:1 (0:1) beim SV Sandhausen hinaus und bleibt damit 17. mit nun drei Punkten Rückstand auf Pauli. Bangen muss auch der 1. FC Heidenheim nach dem 1:1 (0:0) bei Union Berlin.

Marco Grüttner (10.), Sargis Adamyan (20.) und Joshua Mees (49.) sorgten vor 15.210 Zuschauern in Regensburg für eine Demontage des früheren Erstligisten, für den nur Johannes Flum (53.) traf. Zu allem Überfluss flog kurz vor dem Halbzeitpfiff (45.+3) auch noch Pauli-Angreifer Sami Allagui wegen einer Tätlichkeit vom Platz, auch Teamkollege Cenk Sahin (75.) sah nach grobem Foulspiel glatt Rot.

Vielleicht interessiert Sie auch das: HSV vor wohl letzter Chance - Kampf um die Champions League

Die Jahn-Fans dürfen weiter vom dritten Aufstieg in Serie träumen. Mit 47 Punkten liegt das Team von Trainer Achim Beierlorzer zunächst nur noch zwei Punkte hinter Mitaufsteiger Holstein Kiel, der am Montag im Topspiel auf den Zweiten 1. FC Nürnberg trifft.

Lesen Sie dazu auch: Ohne Auflagen - Hamburger SV erhält in jedem Fall Lizenz für die neue Saison

In Sandhausen traf Denis Linsmayer (10.) bereits früh für den SVS, allerdings war der Ball bei der Vorlage von Richard Sukuta-Pasu wohl bereits im Aus. Tobias Kempe (50.) glich mit einem umstrittenen Foulelfmeter aus. In der Folge vergaben die Lilien zahlreiche Chancen zum Sieg.

An der Alten Försterei schoss Nikola Dovedan die Gäste von der Ostalb in der 58. Minute in Führung. Kenny Prince Redondo (74.) rettete Union vier Minuten nach seiner Einwechslung einen Punkt, wodurch die Eisernen ihren Vorsprung auf Rang 16 auf vier Punkte vergrößerten. Heidenheim liegt einen Punkt vor dem Relegationsplatz.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Ankündigung von Kroos weitermachen zu wollen: Das sagt Joachim Löw

Fußball-Bundestrainer Joachim Löw freut sich über die Entscheidung von Toni Kroos, weiter für die deutsche Nationalmannschaft auflaufen zu wollen. 
Nach Ankündigung von Kroos weitermachen zu wollen: Das sagt Joachim Löw

Auslandsvermarktung: Radikale Änderung in Spaniens Liga

Als erste europäische Top-Liga trägt Spaniens La Liga in Zukunft ein Spiel pro Saison in den USA aus. damit folgt man dem Vorbild amerikanischer Ligen aus anderen …
Auslandsvermarktung: Radikale Änderung in Spaniens Liga

Kurioses Geschäft in der Türkei: Verein tauscht Spieler gegen Ziegenherde

In der Türkei kam es zu einem kuriosen Geschäft. Ein Verein verkaufte aus Geldsorgen einige Spieler um mit dem Geld eine Ziegenherde zu kaufen. 
Kurioses Geschäft in der Türkei: Verein tauscht Spieler gegen Ziegenherde

„Einer der schwersten Sommer meiner Karriere“: Khedira hat über die Zukunft im DFB-Dress entschieden

Sami Khedira steht für einen Neustart der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nach dem WM-Debakel zur Verfügung, würde aber auch das Aus beim viermaligen Weltmeister …
„Einer der schwersten Sommer meiner Karriere“: Khedira hat über die Zukunft im DFB-Dress entschieden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.