Erinnern Sie sich noch?

Absturz! Diese Vereine spielten einst in der 1. Bundesliga

Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
1 von 21
1. FC Saarbrücken: Insgesamt fünf Spielzeiten (1963/64, 1976–78, 1985/86, 1992/93) waren die Saarländer in der 1. Bundesliga vertreten. Aktuell spielt der FCS nur noch in der Regionalliga (4. Liga).
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
2 von 21
Alemannia Aachen: Erstklassige Fans, erstklassiges Stadion - und die Mannschaft kickt aktuell nur noch in der Regionalliga (4. Liga). Vier Jahre war die Alemannia Mitglied der 1. Liga (1967–70, 2006/07).
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
3 von 21
Arminia Bielefeld: 16 Spielzeiten erstklassig! Und heute? Die Ostwestfalen pendeln zwischen 2. und 3. Liga, aktuell spielt man mal wieder in ersterer.
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
4 von 21
Borussia Neunkirchen: Die Erstliga-Zeiten der Saarländer sind schon lange her. Insgesamt in drei Spielzeiten trat die Borussia in Liga eins an (1964–66, 1967/68). Aktuell spielt man in der Oberliga (5. Liga).
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
5 von 21
FC Energie Cottbus: Zweimal für jeweils drei Jahre (2000–03, 2006–09) wurde in der Lausitz erstklassig gespielt. Im Sommer 2014 stürzte der FCE erstmals nach 14 Jahren wieder in die Drittklassigkeit ab, mittlerweile spielt Cottbus sogar nur noch viertklassig.
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
6 von 21
FC 08 Homburg: Ende der 80er Jahre erlebte der FCH seine größten Jahre. Von 1986 bis 88, sowie 1989/90 kickte der heutige Regionalligist (4. Liga) in der höchsten Spielklasse.
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
7 von 21
FC Hansa Rostock: Großer Name, tiefer Sturz! Zwölf Jahre lang war der FCH das Fußball-Aushängeschild des Ostens, doch jetzt pendelt der krisengebeutelte Verein zwischen 2. und 3. Liga (aktuell Liga drei).
Bundesliga, Absturz, Amateure, Abstieg, Vereine
8 von 21
SC Fortuna Köln: Ein Jahr wurde in der Kölner Südstadt Erstliga-Fußball gespielt (1973/1974). Nach dem Absturz bis in Liga fünf spielt die Fortuna jetzt zumindest wieder in der 3. Liga.

München - Es gibt einige prominente Traditionsvereine, die aus der Bundesliga abstiegen und nun in den Amateur-Ligen herumdümpeln. Einige davon haben große Erfolge vorzuweisen - allerdings nur in der Vergangenheit.

Vielen Traditionsvereinen geht es finanziell schlecht, sogar von Insolvenzen waren und sind einige bedroht. Es gibt genügend abschreckende Beispiele von Ex-Bundesligisten, die nun in den Niederungen der Amateur-Ligen herumdümpeln.

Es gibt zwar auch Vereine, die wieder auf die Beine gekommen sind. Etwa hat sich Fortuna Düsseldorf von der 4. in die 1. Bundesliga zurück gekämpft und der TSV 1860 von der 3. in die 1. Doch es gibt auch Ex-Bundesligisten, die in der Versenkung verschwunden sind. Sehen Sie hier eine Aufstellung der ehemaligen Bundesligisten, die heute in der 3. Liga oder tiefer spielen.

fw

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Liverpool verpatzt CL-Generalprobe - Klopp stinksauer

Der FC Liverpool hat die Generalprobe für das Halbfinal-Hinspiel in der Champions League gegen AS Rom am Dienstag verpatzt. Gegen Schlusslicht West Brom gab‘s nur ein …
Liverpool verpatzt CL-Generalprobe - Klopp stinksauer

Party in Paderborn und Magdeburg: Aufstieg in die 2. Bundesliga fix

Der SC Paderborn und der 1. FC Magdeburg haben mit souveränen Heimsiegen den Aufstieg in die 2. Bundesliga perfekt gemacht.
Party in Paderborn und Magdeburg: Aufstieg in die 2. Bundesliga fix

Pauli und Darmstadt taumeln - Regensburg schielt nach oben

Der FC St. Pauli und Darmstadt 98 geraten im Kampf um den direkten Klassenerhalt in der 2. Bundesliga weiter unter Druck. Jahn Regenburg hingegen schielt nach oben.
Pauli und Darmstadt taumeln - Regensburg schielt nach oben

Watzke hofft: Bleibt dieser BVB-Star nun doch in Dortmund?

Borussia Dortmund hat trotz des drohenden Saison-Aus von Michy Batshuayi Zukunftspläne mit der Leihgabe des FC Chelsea. Das verriet jetzt Hans-Joachim Watzke.
Watzke hofft: Bleibt dieser BVB-Star nun doch in Dortmund?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.