Tausch-Transfer

Alexis Sanchez zu ManUnited - Henrich Mchitarjan zu Arsenal

+
Henrich Mchitarjan (l.) und Alexis Sanchez (r.) tauschen die Vereine.

Nun ist es fix. Der FC Arsenal verliert seinen Topstürmer Alexis Sanchez an den englischen Fußball-Rekordmeister Manchester United.

London - Im Gegenzug bekommen die Gunners den früheren Dortmunder Angreifer Henrich Mchitarjan, der vom Tabellenzweiten Man United zum Sechsten nach London wechselt. Beide Vereine bestätigten das Tauschgeschäft am Montag, nachdem beide Spieler ihre Medizinchecks absolviert hatten. Arsenal-Coach Arsène Wenger hatte zuvor betont: „Eins passiert nur, wenn das andere auch passiert.“

Der Chilene Sanchez war im Juli 2014 vom FC Barcelona zu Arsenal gewechselt und hatte in 122 Premier-League-Spielen 60 Tore für die Gunners erzielt. Bereits im vergangenen Sommer hatte United-Rivale Manchester City um die Dienste des 29-Jährigen gebuhlt. Und noch bis vor kurzem sah es so aus, als würde City-Coach Pep Guardiola seinen früheren Barça-Spieler verpflichten. Doch laut Guardiola sah der Klub schließlich wegen Sanchez' hoher Gehaltsforderungen davon ab und machte so den Weg frei für Manchester United.

Stürmer Henrich Mchitarjan war im Sommer 2016 von Borussia Dortmund zu Man United gewechselt, konnte sich beim Rekordmeister aber nicht durchsetzen. In 39 Premier-League-Einsätzen erzielte der armenische Nationalspieler fünf Tore. In der Europa League traf er in elf Spielen sechsmal, in vier Champions-League-Einsätzen gelang ihm ein Treffer für die Red Devils. Zuletzt saß der 29-Jährige unter Coach José Mourinho überwiegend auf der Bank. Bei Arsenal soll Mchitarjan laut britischen Medien einen Drei-Jahres-Vertrag unterschreiben und bei Topverdiener der Londoner werden. In London könnte Mchitarjan auch mit Pierre-Emerick Aubameyang zusammenspielen. Laut einem Medienbericht sollen sich die Gunners und der Spieler bereits einig sein.

Auch der FC Bayern war mit dem wechselwilligen Alexis Sanchez in Verbindung gebracht worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Pikante Details enthüllt: Ronaldo wäre 2017 fast bei diesem Klub gelandet

Was wäre wenn, ja wenn Cristiano Ronaldo schon 2017 gewechselt wäre? Ein Interessent aus der Serie A hatte sich schwer ins Zeug gelegt.
Pikante Details enthüllt: Ronaldo wäre 2017 fast bei diesem Klub gelandet

FC Barcelona und der Ärger mit Dembele: Warum der BVB auf einen vorzeitigen Abgang hofft

Ousmane Dembele sorgte zuletzt für zahlreiche negative Schlagzeilen beim FC Barcelona. Ein vorzeitiger Verkauf käme Borussia Dortmund sehr gelegen. Zum News-Ticker.
FC Barcelona und der Ärger mit Dembele: Warum der BVB auf einen vorzeitigen Abgang hofft

Bayern-Star zurück im Training - Dieses Video macht FCB-Fans Hoffnung

Langsam aber sicher lichtet sich das prall gefüllte Lazarett beim FC Bayern. Denn nun ist auch der Taktgeber im Münchner Mittelfeld wieder zurück im Training.
Bayern-Star zurück im Training - Dieses Video macht FCB-Fans Hoffnung

Schiri-Chef Fröhlich für Nachschuss-Verbot bei Elfmetern

Referee-Chef Lutz Michael Fröhlich hat sich für ein Nachschuss-Verbot bei Strafstößen ausgesprochen.
Schiri-Chef Fröhlich für Nachschuss-Verbot bei Elfmetern

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.