Gala in Paris

Ballon d‘Or: DFB-Star und Bundesliga-Juwel scheitern denkbar knapp 

Große Gala in Paris zur Verleihung des Ballon d‘Or. Auch, wenn man eigentlich im Plural sprechen müsste. Vier Auszeichnungen wurden vergeben, keine davon nach Deutschland.

  • Das französische Fachblatt France Football organisiert die Wahl zur Vergabe des Ballon d‘Or.
  • Die Verleihungszeremonie fand in Paris statt.
  • Lionel Messi gewann die Auszeichnung zum sechsten Mal.
  • Megan Rapinoe wurde zur besten Spielerin gekürt.
  • Bester Torhüter wurde Klopp-Schützling Alisson Becker.
  • Matthijs de Ligt gewann die Kopa-Trophy.

Paris - Der sechsmalige Weltfußballer Lionel Messi (Argentinien) und Fußball-Weltmeisterin Megan Rapinoe (USA) sind in Paris mit dem Ballon d'Or ausgezeichnet worden. Messi (32) vom spanischen Meister FC Barcelona setzte sich bei der von Fachjournalisten aus aller Welt durchgeführten Wahl vor Champions-League-Sieger Virgil van Dijk (Niederlande) vom FC Liverpool und dem Portugiesen Cristiano Ronaldo (Juventus Turin) durch. Weltfußballerin Rapinoe (34) gewann vor Lucy Bronze (England) und ihrer Landsfrau Alex Morgan. Durchgeführt wird die Wahl von der Fachzeitschrift France Football.

Ballon d‘Or 2019: Lionel Messi zieht an Cristiano Ronaldo vorbei

Für Messi ist es die sechste Auszeichnung mit dem Goldenen Ball, damit überflügelte er seinen großen Rivalen Ronaldo (5). Die deutschen Nationalspieler Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona) und Dzsenifer Marozsan (Olympique Lyon) gehörten wie auch Bayern Münchens Top-Torjäger Robert Lewandowski zu den Nominierten.

Bester Nachwuchsspieler: Bundesliga-Duo scheitert knapp - auch ter Stegen geht leer aus

Die Kopa Trophy für den besten Spieler unter 21 Jahren gewann der Niederländer Matthijs de Ligt (Juventus Turin) vor dem Engländer Jadon Sancho (Borussia Dortmund). Auch der Leverkusener Kai Havertz war nominiert. Bei der Wahl zum besten Torhüter setzte sich der Brasilianer Alisson vom FC Liverpool vor dem in Spanien als Keeper gefeierten ter Stegen durch.

Ballon d‘Or: Letzter deutscher Weltfußballer wurde Matthias Sammer

Bislang letzter von insgesamt fünf deutschen Preisträgern des Ballon d'Or war 1996 Matthias Sammer. Zwischen 2010 und 2015 fand die Wahl aufgrund eines Deals mit France Football unter dem Dach des Weltverbandes FIFA statt und wurde als Wahl zum Weltfußballer des Jahres durchgeführt. Seit 2016 wird der Preis wieder in Eigenregie von France Football verliehen. Den Weltfußballer kürt allerdings nach wie vor die FIFA.

SID ts om

Rubriklistenbild: © AFP / FRANCK FIFE

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Abstiegskampf – warum das Wort bei Werder Bremen auf dem Index steht

Bremen – Es gehört bei Werder Bremen zum Service, seit vielen Jahren schon, und auch nach dem Heimspiel gegen den SC Paderborn machte der Verein keine Ausnahme.
Abstiegskampf – warum das Wort bei Werder Bremen auf dem Index steht

Live-Ticker: Borussia Dortmund kämpft um letzte Chance aufs Champions-League-Achtelfinale

Borussia Dortmund gegen Slavia Prag: Es ist die letzte Chance des BVB auf das Achtelfinale in der Champions League. Verfolgen Sie das Spiel hier im Live-Ticker.
Live-Ticker: Borussia Dortmund kämpft um letzte Chance aufs Champions-League-Achtelfinale

Kovac auf die Insel? Neue Infos aus dem Umfeld: „Niko hat...“

Niko Kovac wird nach seinem Aus beim FC Bayern mit mehreren Vereinen in Verbindung gebracht - auch aus der Premier League. Wie ist der aktuelle Stand? Der Kroate klärt …
Kovac auf die Insel? Neue Infos aus dem Umfeld: „Niko hat...“

Komplizierte Verletzung: Neuzugang fehlt dem FC Bayern bis auf weiteres

Jerome Boateng und Corentin Tolisso haben sich die gleiche Verletzung zugezogen. Neuzugang Michael Cuisance wird dem FC Bayern bis auf weiteres fehlen.
Komplizierte Verletzung: Neuzugang fehlt dem FC Bayern bis auf weiteres

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.