Leverkusener zeigt Reue

Bellarabi entschuldigt sich für Foul an Rafinha: „Es war keine Absicht“

+
Karim Bellarabi (l.) wünschte Rafinha gute Besserung.

Karim Bellarabi von Bayer Leverkusen hat nach seinem Foul gegen Rafinha vom FC Bayern München Reue gezeigt.

München - „Ich möchte mich natürlich bei Rafinha und meiner Mannschaft für das unnötige Foul entschuldigen, es war keine Absicht von mir! Gute Besserung“, schrieb der 28-Jährige in einem sozialen Netzwerk.

Bellarabi hatte beim 1:3 seiner Leverkusener in der Bundesliga beim FC Bayern München nach einem groben Foul an Rafinha die Rote Karte gesehen. Der Brasilianer wird dem FC Bayern einige Wochen fehlen. Der Außenverteidiger zog sich einen Teilriss des Innenbandes am linken Sprunggelenk zu.

Münchens Präsident Uli Hoeneß hatte den ehemaligen deutschen Nationalspieler Bellarabi danach hart attackiert. „Das Foul von Bellarabi war natürlich geisteskrank. Das ist vorsätzliche Körperverletzung“, empörte sich Hoeneß. „So einer gehört drei Monate gesperrt - und zwar für Dummheit.“ Beim Sieg der Münchner hatte sich Corentin Tolisso noch schlimmer verletzt und einen Kreuzbandriss erlitten. Der Weltmeister war allerdings nicht gefoult worden.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Europa League: Lazio Rom - Eintracht Frankfurt live im TV und im Livestream

Der 6. Spieltag der Europa League steht heuete an und Tabellenführer Eintracht Frankfurt ist bei Lazio Rom gefordert. So sehen Sie das Spiel live im TV und im Livestream.
Europa League: Lazio Rom - Eintracht Frankfurt live im TV und im Livestream

Wo läuft die Champions League 2018/2019 live im TV und Live-Stream?

Wo kann man die Champions League 2018/2019 ansehen? Bei Sky oder DAZN? Hier ist der Sendeplan für alle Übertragungen live im TV und Live-Stream.
Wo läuft die Champions League 2018/2019 live im TV und Live-Stream?

BVB nach CL-Gruppensieg: "Alles traumhaft", doch eine Sache wird gefürchtet

Etwas überraschend konnte sich Borussia Dortmund am letzten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase doch noch den Spitzenplatz sichern. Welcher Gegner wartet nun im …
BVB nach CL-Gruppensieg: "Alles traumhaft", doch eine Sache wird gefürchtet

Eintracht Frankfurt: Ist Adi Hütter an diesem Schweizer dran?

Wildert Eintracht-Trainer Adi Hütter bei seinem Ex-Club Young Boys Bern? Zwei Spieler könnten im Gespräch sein.
Eintracht Frankfurt: Ist Adi Hütter an diesem Schweizer dran?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.