Britischer Comedian blödelt auch mit Thomas Müller

„Bester Moment“: Götze lacht Peinlich-Foto weg

+
Mario Götze nach seinem Heldentor - doch darum ging es dem Comedian Jack Whitehall nicht.

Ein britischer Comedian überrascht Mario Götze mit einem peinlichen Schnappschuss - und spielt mit Thomas Müller Beer-Pong.

München - Mario Götze und sein bester Moment: Natürlich denkt jeder nun an Götzes Sternstunde von Rio, sein goldenes Tor zum 1:0 im WM-Finale 2014 gegen Argentinien. Der britische Comedian Jack Whitehall hat sich das zunutze gemacht, um den WM-Helden auf die Schippe zu nehmen.

„Perfektes Setup“

Bei einem Treffen mit Götze präsentiert er als „besten Moment“ ein Foto hinter einem roten Samtvorhang im deutschen Fußballmuseum - als er ihn öffnet, zeigt dieses einen ganz anderen Schnappschuss von Götze: Ein Urlaubsfoto aus Ibiza aus dem Jahr 2012, bei dem der Blick des Betrachters unweigerlich auf Götzes bestes Stück fällt. Aber sehen Sie selbst (etwa ab 15:47):

Der von Joachim Löw nicht für die WM in Russland nominierte Götze nimmt es mit Humor: Der Dortmunder kriegt sich sogar kaum mehr ein vor Lachen. "Gut gemacht mit den Vorhängen, perfektes Setup", lobt Götze. Der Moderator huldigt dem Fußballer: „Als ich das Bild zum ersten Mal gesehen habe, wusste ich: Du bist ein größerer Gewinner als irgendjemand sonst: Wunderschöne Freundin, Weltmeistermedaille - und dann noch so eine ‚Mannschaft‘.“ Auf dem Foto ist neben Götze auch noch dessen leichtbekleidete Frau Ann-Kathrin Brömmel zu sehen.

Boateng-Rap im Video

Das Video von Whitehall (“Training Days“) zeigt den Briten außerdem bei noch zwei anderen Treffen mit Weltmeistern von 2014: Mit Ur-Bayer Thomas Müller blödelt er im Trachten-Outfit, beim Schafkopf, beim Maßkrug-Wettrennen und beim Beer-Pong-Spielen. Mit dem gebürtigen Berliner Jerome Boateng rappt er in einem Studio. Das Musikvideo mit dem Titel „Mannschaft“ hat Whitehall auch veröffentlicht:

Lesen Sie auch auf tz.de*: Wie Hannibal! Diese verrückte Tour plant Neuer nach der WM

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

cg

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jubelarie mit Folgen: FIFA ermittelt gegen DFB-Funktionäre

Die FIFA hat Ermittlungen gegen zwei Mitglieder der deutschen WM-Delegation aufgenommen. Sie sollen sich nach dem Siegtreffer gegen Schweden respektlos verhalten haben.
Jubelarie mit Folgen: FIFA ermittelt gegen DFB-Funktionäre

WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen 

Wie muss Deutschland in der letzten Gruppenpartie gegen Südkorea spielen, um bei der WM 2018 noch ins Achtelfinale zu kommen? Das sind die Möglichkeiten, wie die DFB-Elf …
WM 2018: So kommt Deutschland ins Achtelfinale - alle Konstellationen 

Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat sich bei Gegner Schweden für den teilweise respektlosen Jubel nach dem WM-Gruppenspiel in Sotschi (2:1) entschuldigt.
Schweden wirft DFB „ekelhaftes Verhalten“ vor - Löw verrät, wie er die Szene wahrnahm

WM 2018 im Live-Ticker: Spannung zwischen Senegal und Japan - England und Torjäger Kane wie im Rausch

WM 2018 im Live-Ticker: England macht gegen Panama das Achtelfinale perfekt. Später trifft Japan auf den Senegal. Am Abend bekommt es Polen mit Kolumbien zu tun.
WM 2018 im Live-Ticker: Spannung zwischen Senegal und Japan - England und Torjäger Kane wie im Rausch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.