Frankfurter im Interview

Boateng kämpft weiter gegen Rassismus: "Werde nicht müde, dagegen etwas zu tun"

+
Kevin-Prince Boateng beim Rückrundenstart gegen den SC Freiburg.

Eintracht Frankfurts Mittelfeldspieler Kevin-Prince Boateng hat erneut bekräftigt, sich weiter aktiv im Kampf gegen Rassismus einsetzen zu wollen.

Frankfurt - "Dieses Thema braucht Zeit und man muss einen Plan ausarbeiten. Ich werde nicht müde, dagegen etwas zu müde", sagte der 30 Jahre alte Fußballprofi im Interview mit Sport1.

Den Umgang mit den Spielern Leon Balogun und Anthony Ujah des Bundesligisten Mainz 05, die beim Spiel in Hannover mit Affenlauten beleidigt worden waren, kritisierte Boateng scharf: "Wir müssen dagegen vorgehen. Momentan gibt es für mich keinen Schritt nach vorne", sagte der frühere ghanaische Nationalspieler und bezweifelte, dass die Strafen gegen Fans von Hannover 96 nachhaltige Wirkung hinterlassen: "Es wird jetzt gegen die 96-Fans ermittelt - aber was passiert dann? Sie bekommen eine Strafe und dann ist alles vorbei? Nein, das darf nicht passieren", mahnte Boateng.

Der gebürtige Berliner forderte stattdessen, dass Spiele bei rassistischen Äußerungen abgebrochen werden. "Das ist kein Wunsch. Es ist das, was ich durchsetzen möchte. Ich würde auch als Einzelner vom Platz gehen, wenn ich so etwas höre. Und meine Mannschaft würde mir folgen", sagte Boateng. "Sobald Pyrotechnik abgefeuert wird, wird das Spiel ja auch unterbrochen."

SID

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Salihamidzic mit Blitz-Trip nach Paris: Fädelt er einen dieser Transfers ein?

Der FC Bayern München reist in die USA, aber ohne Sportdirektor Hasan Salihamidzic. Die Fans fragen sich nun: Bahnt sich diese Woche ein Transfer-Hammer an?
Salihamidzic mit Blitz-Trip nach Paris: Fädelt er einen dieser Transfers ein?

Bayern mit neuem Angebot für Callum Hudson-Odoi? Jetzt reagiert Chelsea

Das Hickhack um Callum Hudson-Odoi scheint in die nächste Runde zu gehen. Der FC Bayern soll sein Angebot erhöht haben - jetzt reagierte Chelsea in Person von Frank …
Bayern mit neuem Angebot für Callum Hudson-Odoi? Jetzt reagiert Chelsea

Juventus Turin heißt in FIFA 20 komplett anders - Droht auch dem FC Bayern ein neuer Name?

Juventus Turin schließt einen Deal mit EA-Sports-Konkurrent Konami ab und bekommt daher in FIFA 20 einen neuen Namen. Droht dem FC Bayern das gleiche Schicksal?
Juventus Turin heißt in FIFA 20 komplett anders - Droht auch dem FC Bayern ein neuer Name?

Lass‘ das mal die Mama machen: Nächste Flitzer-Attacke - Vorbild war die berühmte Schwiegertochter

Die Flitzer-Familie hat wieder zugeschlagen: Dieses Mal stürmte die Schwiegermutter von CL-Sternchen Kinsey Wolanski das Cricket-Finale.
Lass‘ das mal die Mama machen: Nächste Flitzer-Attacke - Vorbild war die berühmte Schwiegertochter

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.