Nach Zwischenfall in Darmstadt

Mutmaßliche BVB-Randalierer: Länge der Stadionverbote steht fest

Bei den mutmaßlichen Randalierern waren Pyrotechnik, Kampfsporthandschuhe, Sturmhauben und vieles mehr sicher gestellt worden.
+
Bei den mutmaßlichen Randalierern waren Pyrotechnik, Kampfsporthandschuhe, Sturmhauben und vieles mehr sichergestellt worden.

Dortmund - Vor dem BVB-Auswärtsspiel beim SV Darmstadt hatte die Polizei einen Bus mit mutmaßlichen Dortmunder Hooligans angehalten und verschiedene gefährliche Gegenstände sichergestellt. Nun steht das Strafmaß fest.

Die 88 mutmaßlichen Hooligans aus dem Dunstkreis des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund, die auf dem Weg zum Auswärtsspiel des BVB am 11. Februar bei Darmstadt 98 (1:2) von der Polizei aufgehalten und zurückgeschickt wurden, sind mit relativ glimpflichen Strafen davongekommen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bestätigte dem SID, dass er bundesweite Stadionverbote zwischen vier Monaten und zwei Jahren ausgesprochen hat.

"Ausschlaggebend für die unterschiedliche Länge ist vor allem das Alter der Personen, aber auch die Tatsache, ob sie früher auffällig geworden sind", sagte DFB-Sicherheits-Chef Hendrik Große Lefert.

Bei den mutmaßlichen Gewalttätern waren Pyrotechnik, Sturmhauben, Kampfsporthandschuhe und Wechselkleidung sichergestellt worden. Die Gruppe war in der Nähe von Gießen von der Polizei gestoppt worden.

Mehr Informationen zu Borussia Dortmund finden Sie bei unseren Kollegen von wa.de

SID

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Bayerns erstes Massaker!“: Pressestimmen zur Auftakt-Gala - Spanier verzweifelt: „Wie schlägt man dieses Team?“

Der FC Bayern siegt zum Bundesligastart mit 8:0 gegen Schalke 04. Die nationale und internationale Presse überbietet sich mit Lob für den Triple-Sieger.
„Bayerns erstes Massaker!“: Pressestimmen zur Auftakt-Gala - Spanier verzweifelt: „Wie schlägt man dieses Team?“

Neuer Alaba-Wirbel! Abwehrchef fehlt gegen Schalke - Rummenigge äußert sich bei Sky zu Transfer-Posse

Der Streit zwischen Uli Hoeneß Alabas Berater Pini Zahavi bestimmte die Schlagzeilen. Beim Bundesligastart gegen Schalke 04 stand der Österreicher gar nicht im Kader.
Neuer Alaba-Wirbel! Abwehrchef fehlt gegen Schalke - Rummenigge äußert sich bei Sky zu Transfer-Posse

Schönheits-OP: Bürki-Freundin Marlen schockt ihre Fans

Roman Bürkis Freundin Marlen macht ihren Fans ein Geständnis. Denn die BVB-Spielerfrau hat bereits in einer Schönheits-OP etwas an sich ändern lassen.
Schönheits-OP: Bürki-Freundin Marlen schockt ihre Fans

Tribünen-Eklat des FC Bayern! CDU-Politiker schießt gegen FCB-Bosse: „Dummheit oder Arroganz“ - Rummenigge reagiert

Beim Bundesligaauftakt saßen die Vorstände der Bayern und des FC Schalke ohne Abstand und Maske auf der Tribüne. Nach Ministerin Melanie Huml meldet sich nun Friedrich …
Tribünen-Eklat des FC Bayern! CDU-Politiker schießt gegen FCB-Bosse: „Dummheit oder Arroganz“ - Rummenigge reagiert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.