Englische Liga

Boxing Day: Rekord für Kane, FC Liverpool fertigt Swansea City ab

+
Harry Kane (2. v. li.) jubelt nach einem Tor.

Fußball am Boxing Day: Der FC Liverpool gewinnt 5:0 gegen den Tabellenletzten der Premier League. Harry Kane sorgt für einen Premier-League-Rekord.

London - Jürgen Klopps FC Liverpool bleibt in der englischen Premier League auf Champions-League-Kurs. Die Reds bezwangen am Boxing Day den Tabellenletzten Swansea City problemlos mit 5:0 (1:0) und verteidigten mit 38 Punkten den vierten Platz. Für Liverpool war der Erfolg am Dienstagabend das elfte Liga-Spiel in Serie ohne Niederlage.

Die beiden brasilianischen Fußball-Nationalspieler Roberto Firmino (52. Minute/66.) und Philippe Coutinho (6.), Trent Alexander-Arnold (65.) und Alex Oxlade-Chamberlain (82.) erzielten vor 52 850 Zuschauern die Treffer zum klaren Heimsieg. Nationalspieler Emre Can kam beim Klopp-Team über 90 Minuten zum Einsatz.

Rekordmeister Manchester United ließ beim 2:2 (0:2) gegen den FC Burnley erneut Punkte liegen. Jesse Lingard bewahrte die Mannschaft von Startrainer José Mourinho mit einem Treffer in der ersten Minute der Nachspielzeit gegen den FC Burnley vor der zweiten Heimniederlage. Ashley Barnes (3. Minute) und Steven Defour (36.) trafen für die Clarets. Lingard konnte auf 1:2 verkürzen (53.).

„Ich bin zufrieden, wie die Mannschaft nach dem 0:2 reagiert hat“, erklärte Mourinho. „Der Gegner hat zweimal auf das Tor geschossen, daher hätten wir es mehr als verdient gehabt zu gewinnen.“ Mit 43 Punkten bleiben die Red Devils auf Platz zwei, Lokalrivale Manchester City steht mit 55 Zählern und einem Spiel weniger unangefochten an der Spitze.

Boxing Day: Antonio Rüdiger gewinnt mit Chelsea

Titelverteidiger FC Chelsea ist durch ein souveränes 2:0 (0:0) über Aufsteiger Brighton&Hove Albion auf einen Punkt an Manchester United herangerückt. Die Spanier Álvaro Morata (46.) und Marcos Alonso (60.) trafen für das Team des deutschen Nationalspielers Antonio Rüdiger, der über 90 Minuten zum Einsatz kam.

Harry Kane hat endgültig den Premier-League-Rekord von Alan Shearer geknackt. Der englische Nationalstürmer der Tottenham Hotspur erzielte beim 5:2 (2:0) gegen den FC Southampton einen Dreierpack (22./39./67.) und schraubte sein Treffer-Konto im Jahr 2017 auf 39. Shearer hielt zuvor 22 Jahre mit 36 Toren den Rekord. „Es war ein fantastisches Jahr. Ich hoffe, 2018 wird noch besser“, sagte Kane.

Auch der frühere Bundesligaprofi Marko Arnautovic ist in Tor-Laune. Der Profi von West Ham United traf beim 3:3 (1:1) beim AFC Bournemouth doppelt (81./89.) und erzielte in den vergangenen fünf Partien fünf Treffer. In den ersten elf Begegnungen war der Österreicher torlos geblieben.

Aufsteiger Huddersfield Town kam gegen Stoke City zu einem 1:1 (1:0). Tom Ince (10.) brachte die Mannschaft von Trainer David Wagner in Führung, Ramadan Sobhi (60.) konnte für die Gäste ausgleichen. Huddersfield rangiert mit 23 Punkten im Mittelfeld.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erneuter Salut-Jubel der Türkei: Zwei Bundesliga-Profis verweigern den Gruß

Nach dem Remis gegen Frankreich salutierten die türkischen Spieler erneut geschlossen vor dem Fanblock. Zwei Bundesliga-Profis verweigerten den militärischen Gruß.
Erneuter Salut-Jubel der Türkei: Zwei Bundesliga-Profis verweigern den Gruß

FC Bayern vor Transfer-Hammer? Britische Medien bestätigen mögliches Interesse an Christian Eriksen

Thomas Müller ist bei den Bayern nicht mehr gesetzt. Der FC Bayern soll jetzt vor einem Transfer-Hammer stehen. Englische Medien bestätigen das angebliche …
FC Bayern vor Transfer-Hammer? Britische Medien bestätigen mögliches Interesse an Christian Eriksen

Nach Wirbel um Instagram-Foto: Bierhoff stellt sich vor „total geknickte“ DFB-Stars

Die deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan und Emre Can haben das Salut-Jubel-Foto von Cenk Tosun geliket. Die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten.
Nach Wirbel um Instagram-Foto: Bierhoff stellt sich vor „total geknickte“ DFB-Stars

ZDF-Sportstudio-Moderatoren flippen aus: „Ich habe Schweißausbrüche!“

Bluthochdruck in der Nacht: Im ZDF-Sportstudio ging es spannender zu als in jedem TV-Thriller! Am Ende entschied der allerletzte Ball an der Torwand über einen Rekord …
ZDF-Sportstudio-Moderatoren flippen aus: „Ich habe Schweißausbrüche!“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.