Botschaft auf Twitter

Ronaldo schwer erkrankt? Jetzt meldet sich der Ex-Fußballer aus dem Krankenhaus

+
Ronaldo wurde 1994 (ohne Einsatz) und 2002 Weltmeister mit Brasilien.

Ronaldo, Weltmeister von 1994 und 2002, ist auf Ibiza ins Krankenhaus eingeliefert worden. Eine Zeitung berichtete von einer schweren Erkrankung, jetzt meldete sich der Ex-Fußballer selbst zu Wort.

Ibiza - Der frühere brasilianische Stürmerstar Ronaldo ist auf der spanischen Mittelmeerinsel Ibiza ins Krankenhaus gekommen. Er habe sich eine Grippe eingefangen, erklärte der 41-Jährige am Sonntag im Kurzbotschaftendienst Twitter, nachdem eine Zeitung berichtet hatte, er sei wegen einer Lungenentzündung eingeliefert worden. Ronaldo erklärte, er werde am Montag entlassen und nach Hause zurückkehren.

"Leute, ich habe hier auf Ibiza eine schlimme Grippe bekommen", twitterte der Ex-Fußballer. "Ich bin Freitag ins Krankenhaus eingeliefert worden, aber alles ist unter Kontrolle! Morgen werde ich entlassen und werde nach Hause gehen!" Ronaldo dankte seinen Fans für deren Nachrichten.

Zuvor hatte die Lokalzeitung "Diario de Ibiza" berichtet, Ronaldo sei am Freitagabend auf die Intensivstation des Krankenhauses Can Misses eingeliefert worden. Dort hätten die Ärzte eine Lungenentzündung diagnostiziert. Wenige Stunden später sei der frühere Starfußballer in eine Privatklinik verlegt worden. Unter Berufung auf Krankenhauskreise schrieb das Blatt, der Zustand des 41-Jährigen habe sich bereits verbessert, er sei aber weiter auf der Intensivstation.

Ronaldo wurde dreimal zum Weltfußballer des Jahres gewählt, bevor er 2011 seinen Abschied vom Profifußball verkündete. Er spielte unter anderem für den FC Barcelona und Real Madrid. Im Finale der Weltmeisterschaft 2002 schoss er die brasilianische Mannschaft mit zwei Toren zum Sieg gegen Deutschland. Auf Ibiza ist er ein regelmäßiger Gast, er besitzt ein Haus auf der Baleareninsel.

AFP

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ronaldo äußert sich zu Vergewaltigungs-Vorwürfen: „Bin ein Vorbild.“

Superstar Cristiano Ronaldo vom italienischen Fußball-Rekordmeister Juventus Turin hat gewohnt selbstbewusst auf die Vergewaltigungsvorwürfe gegen seine Person reagiert.
Ronaldo äußert sich zu Vergewaltigungs-Vorwürfen: „Bin ein Vorbild.“

Berlusconi kauft sich neuen Verein - und feuert schon nach einem Monat den Trainer

Der frühere italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi hat in seiner neuen Funktion als Eigentümer des Fußball-Drittligisten Monza 1912 direkt einen Trainerwechsel …
Berlusconi kauft sich neuen Verein - und feuert schon nach einem Monat den Trainer

FC Bayern ohne Ribéry in Athen - doch es droht ein weiterer Ausfall

Der FC Bayern hat die Trendwende eingeleitet, doch die Debatte um die Bosse-PK begleitet den Rekordmeister auch zum Champions-League-Spiel bei AEK Athen.
FC Bayern ohne Ribéry in Athen - doch es droht ein weiterer Ausfall

Rummenigge verteidigt Wut-PK der Bayern-Bosse - Tadel für Hoeneß, aber Lob für Bernat

Karl-Heinz Rummenigge hat drei Tage nach der Wut-PK des FC Bayern diese verteidigt. Gleichzeitig tadelte er Präsident Uli Hoeneß und lobte den gescholtenen Ex-Bayer Juan …
Rummenigge verteidigt Wut-PK der Bayern-Bosse - Tadel für Hoeneß, aber Lob für Bernat

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.