Samstagspartien des 31.Spieltags

Doppel-Rot im Revier-Derby - BVB patzt gegen Schalke 04

+
Ende aller Titelträume? Borussia Dortmund könnte nach der Pleite gegen Schalke 04 im Zweikampf mit Bayern München entscheidend ins Hintertreffen geraten sein.

Im Titelkampf der Bundesliga ist am 31. Spieltag eine Vorentscheidung gefallen. Dortmund verliert gegen Schalke. Dagegen schöpft Schlusslicht Hannover 96 neue Hoffnung, doch auch Stuttgart siegt.

Dortmund - Borussia Dortmund hat im Revierderby gegen den FC Schalke 04 eine Klatsche kassiert und dem FC Bayern München damit die Tür zur erneuten Meisterschaft weit geöffnet. Der BVB musste sich dem Erzrivalen aus Gelsenkirchen in der Fußball-Bundesliga am Samstag 2:4 (1:2) geschlagen geben. Mit einem Sieg in Nürnberg kann Titelverteidiger Bayern am Sonntag den Vorsprung auf die Borussia vor den restlichen drei Saisonspielen auf vier Punkte ausbauen. Dortmund beendete die hitzige Partie mit acht Feldspielern: Marco Reus und Marius Wolf sahen nach der Pause innerhalb von fünf Minuten Rot.

In einem rassigen Derby brachte Mario Götze (14.) die Gastgeber in Führung, die Marco Caligiuri per Elfmeter nach einem Handspiel von Julian Weigl nur vier Minuten später egalisierte. Für BVB-Trainer Lucien Favre war die Entscheidung auf Strafstoß „eine große Schande für den Fußball“. Sali Sane (28.) erzielte das 1:2 aus Sicht der Borussia. Nach 62 Minuten erhöhte erneut Caligiuri direkt im Anschluss von Reus‘ Platzverweis mit einem sehenswerten Freistoßtreffer aus knapp 30 Metern, ehe Axel Witsel (84.) die bereits klar dezimierten Dortmunder wieder heranbrachte. Den Endstand stellte schließlich Breel Embolo (86.) her.

Heimsiege für Leipzig, Düsseldorf und Hannover

RB Leipzig wurde seiner Favoritenrolle beim 2:1 (1:0) gegen den SC Freiburg gerecht und hat damit die Champions-League-Teilnahme schon sicher. Dagegen musste sich Europa-League-Halbfinalist Eintracht Frankfurt mit einem 0:0 gegen den Krisenclub Hertha BSC begnügen. Für eine weitere Überraschung sorgte Aufsteiger Fortuna Düsseldorf: Die Rheinländer gewannen gegen Werder Bremen mit 4:1 (2:1). Tabellen-Schlusslicht Hannover 96 landete mit dem 1:0 (0:0) gegen den 1. FSV Mainz 05 einen immens wichtigen Sieg im Abstiegskampf. Doch auch der VfB Stuttgart setzte sich mit 1:0 (0:0) gegen Borussia Mönchengladbach durch und festigt damit den Relegationsplatz.

Jubel in Hannover: Das Schlusslicht feiert den zweiten Sieg unter Trainer Thomas Doll.

Zum Start in den Spieltag hat Bayer Leverkusen beim FC Augsburg gewonnen und träumt weiter von der Champions League. Derweil bahnt sich bei Rheinrivale 1. FC Köln trotz Tabellenführung in der 2. Liga ein Trainerwechsel an.

dpa, mol

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

FC Bayern: Transfer-Strategie aufgedeckt? Bosse enthüllen Vierer-Plan

Der FC Bayern München sortiert sich in der Corona-Krise. Nach einer Kader-Analyse steht wohl fest: Drei Spieler sollen gehen. Wie lauten die Transfer-Pläne?
FC Bayern: Transfer-Strategie aufgedeckt? Bosse enthüllen Vierer-Plan

FC Bayern: Bleibt Manuel Neuer? Offenbar hat er zwei irre Forderungen

Der FC Bayern will den Vertrag mit Manuel Neuer verlängern, ist sich aber noch nicht einig. Nun forderte der Nationalkeeper offenbar ein irres Gehalt.
FC Bayern: Bleibt Manuel Neuer? Offenbar hat er zwei irre Forderungen

FC Bayern: Mehrere Top-Klubs buhlen um Star - Weltmeister schon länger auf dem Abstellgleis

Der FC Bayern plant bereits für kommende Saison. Mittelfeld-Star Corentin Tolisso könnte den Verein verlassen, es soll viele Top-Interessenten in Europa geben.
FC Bayern: Mehrere Top-Klubs buhlen um Star - Weltmeister schon länger auf dem Abstellgleis

Transfer zum FC Bayern? Müller lässt mit Werner-Aussagen aufhorchen: „Timo zieht eh ...“

Der FC Bayern plant trotz Corona die Zukunft. Ist ein Transfer von Timo Werner plötzlich gefragter denn je? Jetzt hat sich Thomas Müller geäußert.
Transfer zum FC Bayern? Müller lässt mit Werner-Aussagen aufhorchen: „Timo zieht eh ...“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.