Hochveranlagte Sturmreihe bekommt Zuwachs

Doppelte BVB-Freude: Moukoko im Hertha-Kader - neuer Vertrag für anderen Top-Spieler

Giovanni Reyna (l.) hat seinen Vertrag beim BVB verlängert
+
Giovanni Reyna (l.) hat seinen Vertrag beim BVB verlängert.

Vor dem BVB-Spiel in Berlin dürfen sich die Borussia-Fans freuen: Giovanni Reyna bekommt einen neuen Vertrag, Wunderkind Moukoko steht erstmals im Kader.

  • Borussia Dortmund* besitzt zwei hoffnungsvolle Offensivtalente in den Reihen, die für Furore sorgen sollen.
  • Nun gab der BVB die Vertragsverlängerung mit Shootingstar und US-Nationalspieler Giovanni Reyna bekannt.
  • Außerdem darf „Wunderkind“ Youssoufa Moukoko nun in der Bundesliga stürmen - er steht schon im Kader.

Dortmund - Bundesligist Borussia Dortmund hat am Freitag eine wegweisende Personalentscheidung bekanntgegeben: Mit dem amerikanischen Nachwuchsmann Giovanni Reyna wurde eine Vertragsverlängerung bis 2025 vereinbart. Der 18-Jährige ist der Sohn von Ex-Bundesligaprofi Claudio Reyna und wechselte im Sommer 2019 von der Akademie des MLS-Klubs New York City FC zum BVB nach Deutschland.

BVB verlängert mit Reyna - Und honoriert Leistungen mit satter Gehaltserhöhung

„Gio hat in den vergangenen Monaten eine fast unglaubliche Entwicklung genommen. Er wird definitiv ein wichtiger Bestandteil der sportlichen Zukunft von Borussia Dortmund sein“, freut sich Sportdirektor Michael Zorc über die Einigung mit dem Youngster, der erst vor wenigen Tagen sein Debüt für die Nationalmannschaft der USA gegeben hat. Der Vertrag von Reyna bei dem Bundesligisten habe sich automatisch bis 2024 verlängert, das Gehalt auf 2,5 Millionen Euro pro Jahr* verdreifacht.

Der Neu-Nationalspieler Giovanni Reyna ist erst kürzlich volljährig geworden. Im Oktober gelang dem BVB-Angreifer gegen Freiburg das Kunststück, als jüngster Bundesligaspieler (17) seit Datenerfassung drei Torvorlagen zu geben.

BVB: „Wunderkind“ Moukoko darf nun in der Bundesliga ran - Debüt schon am Wochenende?

Ein weiterer hoffnungsvoller Offensivmann in den Reihen von Borussia Dortmund ist Youssoufa Moukoko. Das Nachwuchsjuwel, dessen Torhunger schon seit geraumer Zeit für Gesprächsstoff sorgt, ist am Freitag (20. November) 16 Jahre alt geworden. Damit darf der deutsche Stürmer mit kamerunischen Wurzeln nun auch in der Bundesliga für den BVB auflaufen.

„Er hat als Spieler fantastisches Potenzial. Er ist schon sehr, sehr gut. Es macht Spaß, mit ihm zu trainieren“, erläuterte Trainer Lucien Favre auf der Pressekonferenz vor dem Aufeinandertreffen mit Hertha BSC*, als er auf seinen „Wunderstürmer“ angesprochen wurde. Laut Informationen von Sport1 steht Moukoko für das Spiel gegen Berlin sogar schon im Kader - ob er zum Einsatz kommt, wollte Lucien Favre noch nicht sagen.

Nach dem verlorenen Duell mit einer Leichtathletik-Schönheit hat Mats Hummels unterdessen andere Probleme: Der Verteidiger löst einen kuriosen Wetteinsatz ein. (PF) *tz.de ist ein Angebot des Ippen Digital Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Das verrückte Ende einer Serie - Werder Bremen verliert das Torfestival von Wolfsburg

Der SV Werder Bremen hat ein irres Bundesliga-Spiel beim VfL Wolfsburg mit 3:5 (2:3) verloren. Der Spielbericht der DeichStube*.
Das verrückte Ende einer Serie - Werder Bremen verliert das Torfestival von Wolfsburg

Schalke darf auf das große Geld hoffen: Nabil Bentaleb weckt in noch mehr Ländern Interesse

Der FC Schalke 04 darf hoffen, Nabil Bentaleb im Sommer verkaufen zu können. Für den S04-Flop gibt es nun noch mehr Interessenten.
Schalke darf auf das große Geld hoffen: Nabil Bentaleb weckt in noch mehr Ländern Interesse

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.