So erlebten sie in Dortmund das Fußball-Wunder

BVB-Coach Tuchel begeistert: „Ich liebe Barcelona“

Dortmund - Was für eine Champions-League-Nacht! Borussia Dortmund zieht dank des 4:0 gegen Benfica Lissabon grandios ins Viertelfinale ein. Doch im Vergleich zum Wunder in Barcelona war das Spiel in Dortmund langweilig, so sah es zumindest BVB-Trainer Thomas Tuchel.

Borussia Dortmunds Einzug unter die Top 8 in Europa war glanzvoll. 4:0 besiegte die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel am Mittwochabend Benfica Lissabon und zog damit ins Viertelfinale der Champions League ein - und einmal mehr sorgten die Borussen auf internationaler Bühne für Spektakel. Bereits 25 Tore haben die Dortmunder in dieser Saison in der Champions League erzielt - und das in nur acht Spielen. Beeindruckend!

Doch knapp 1500 Kilometer entfernt spielte sich zur selben Zeit etwas noch Spektakuläreres ab. Das Fußball-Wunder von Barcelona, wo Barca die 0:4-Hinspielniederlage bei Paris St. Germain durch ein historisches 6:1 wettmachte - mit drei Toren in den letzten sechs Minuten. Das stellte sogar die Geschehnisse aus dem Signal Iduna Park in den Schatten, wie der euphorisierte BVB-Coach Thomas Tuchel zugab, als er sich nach dem Spiel zum Interview den englischen Fragen von Ex-Frankfurt-Profi Jan-Age Fjörtoft stellte. Der Norweger arbeitet für einen britischen TV-Sender und fragte Tuchel auf Englisch, wie er das Ergebnis aus Barcelona mitbekommen hatte. Es entwickelte sich ein launiges Kurz-Interview:

Fjörtoft: „Sie gewinnen 4:0 gegen Benfica. Es ist eine magische Nacht für Dortmund. Und dann kommen sie in ihre Kabine und registrieren, dass das ein total langweiliges Spiel war. Wir haben sie schreien gehört. Erzählen Sie uns, was bei Ihnen los war.“

Tuchel (freudestrahlend): „Wir sind ausgeflippt. Wir hatten den Fernseher an und als ich nach unserem Spiel das Spielfeld verlassen habe, da stand es in Barcelona 4:1. Dann kam ich in meine Kabine und es stand 5:1. Ich liebe Barcelona, nichts gegen Paris St. Germain. Aber wir standen da und haben das Spiel angeschaut und jeder hatte dieses Gefühl ... Wir selbst waren ja total glückselig, weil wir 4:0 gewonnen hatten. Und plötzlich sah man es kommen, da segelte dieser Ball rein in Barcelona, und es war kein Abseits, und es war Tor ... Und wir dachten: ‚Ah okay, und wir dachten, wir wären spektakulär gewesen heute Abend, aber diese Jungs‘ ... tut mir leid.“

Fjörtoft (grinsend): „Danke, langweiliger Thomas Tuchel.“

Messi nach Barça-Wunder gegen PSG doch noch gestoppt

Mehr Informationen zu Borussia Dortmund finden Sie auf wa.de.

Video: snacktv

Rubriklistenbild: © AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Bayerns erstes Massaker!“: Pressestimmen zur Auftakt-Gala - Spanier verzweifelt: „Wie schlägt man dieses Team?“

Der FC Bayern siegt zum Bundesligastart mit 8:0 gegen Schalke 04. Die nationale und internationale Presse überbietet sich mit Lob für den Triple-Sieger.
„Bayerns erstes Massaker!“: Pressestimmen zur Auftakt-Gala - Spanier verzweifelt: „Wie schlägt man dieses Team?“

Neuer Alaba-Wirbel! Abwehrchef fehlt gegen Schalke - Rummenigge äußert sich bei Sky zu Transfer-Posse

Der Streit zwischen Uli Hoeneß Alabas Berater Pini Zahavi bestimmte die Schlagzeilen. Beim Bundesligastart gegen Schalke 04 stand der Österreicher gar nicht im Kader.
Neuer Alaba-Wirbel! Abwehrchef fehlt gegen Schalke - Rummenigge äußert sich bei Sky zu Transfer-Posse

Schönheits-OP: Bürki-Freundin Marlen schockt ihre Fans

Roman Bürkis Freundin Marlen macht ihren Fans ein Geständnis. Denn die BVB-Spielerfrau hat bereits in einer Schönheits-OP etwas an sich ändern lassen.
Schönheits-OP: Bürki-Freundin Marlen schockt ihre Fans

Tribünen-Eklat des FC Bayern! CDU-Politiker schießt gegen FCB-Bosse: „Dummheit oder Arroganz“ - Rummenigge reagiert

Beim Bundesligaauftakt saßen die Vorstände der Bayern und des FC Schalke ohne Abstand und Maske auf der Tribüne. Nach Ministerin Melanie Huml meldet sich nun Friedrich …
Tribünen-Eklat des FC Bayern! CDU-Politiker schießt gegen FCB-Bosse: „Dummheit oder Arroganz“ - Rummenigge reagiert

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.