Calmund verteidigt Daum

+
Reiner Calmund unterstützt seinen ehemaligen Trainer Christoph Daum für sein Engagement in Frankfurt.

Frankfurt/Main - Christoph Daums ehemaliger Manager bei Bayer Leverkusen Reiner Calmund verteidigt den Meistertrainer von 1992 und widerspricht Bayerns-Präsident Uli Hoeneß.

Reiner Calmund hat eine faire Chance für Christoph Daum als Trainer von Eintracht Frankfurt gefordert. “Man sollte ihn in Ruhe arbeiten lassen, für seine Fehler hat er gebüßt. Sie ihm immer wieder vorzuhalten, halte ich für nicht ganz fair“, schrieb der langjährige Manager von Bayer Leverkusen in einer Kolumne für den “Kicker“. In Leverkusen hatte Calmund von 1996 bis 2000 mit Daum zusammengearbeitet, ehe der Trainer über die Kokainaffäre gestolpert war. Zuletzt hatte Bayern-Präsident Uli Hoeneß die Rückkehr von Daum in die Bundesliga kritisiert.

dpa

Legendäre Fußballer-Weisheiten

strecke

Reiner Calmund lässt sich in Offenbach im Sana-Klinikum den Magen verkleinern - und wendet sich bei Facebook mit einem emotionalen Statement an seine Fans.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Real Madrid gewinnt vor Rückspiel gegen Bayern mit B-Elf

Drei Tage vor dem Halbfinal-Rückspiel in der Champions League gegen den FC Bayern hat Real Madrid den dritten Tabellenplatz in der ersten spanischen Liga gefestigt.
Real Madrid gewinnt vor Rückspiel gegen Bayern mit B-Elf

Länderspiele trotz Corona: Bundesliga-Klubs wegen Abstellungspflicht sauer - „Müssen Ausrufezeichen setzen“

Von Reisen in der Corona-Pandemie wird strengstens abgeraten. Für Fußballprofis stehen bald jedoch wieder Ausflüge mit der Nationalmannschaft an. Die Vereine sind …
Länderspiele trotz Corona: Bundesliga-Klubs wegen Abstellungspflicht sauer - „Müssen Ausrufezeichen setzen“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.