Fußball wandert weiter ins Internet

TV-Hammer! Sky zeigt bald keine Champions League mehr - Streaming-Dienst sticht Pay-TV-Sender aus

Ein DAZN-Mikrofon wird gehalten.
+
DAZN heißt der neue Big Player in der Champions League.

Das ist ein echter Paukenschlag: Der Streamingdienst DAZN wird ab der Saison 2021/22 so gut wie alle Spiele der Champions League zeigen. Sky geht leer aus.

  • Die Übertragungsrechte für die Champions-League*-Saisons 2021 bis 2024 wurden vergeben.
  • Der bisherige Rechteinhaber Sky* ist dabei der große Verlierer.
  • Fans können die Königsklasse ab 2021 nur noch im Internet verfolgen.

Berlin - Das Internet setzt seinen Siegeszug gegen das klassische Fernsehen weiter fort! Der Streamingdienst DAZN* hat sich die nahezu alleinigen Rechte für die Übertragung der Champions League gesichert. Ab der Saison 2021/22 laufen 121 der 138 Spiele exklusiv auf DAZN. Der Streaminganbieter wird auch Konferenzen und Highlight-Videos anbieten.

Champions League: DAZN zeigt ab 2021 fast jedes Spiel - Sky muss sich verabschieden

Großer Verlierer dagegen ist der bisherige Rechteinhaber Sky - das stand schon seit Dezember fest. Der Unterföhringer Sender muss sich ab 2021 komplett von der Königsklasse verabschieden - bis dahin zeigt Sky aber noch die meisten Spiele der aktuell laufenden und nächsten CL-Spielzeit. Damit endet eine Ära - seit 2000 war die Champions League beim Pay-TV-Sender zu sehen. Gemeinsam mit DAZN wird stattdessen Amazon die Spiele der europäischen Top-Klubs übertragen. Der Internet-Riese sicherte sich 16 Live-Partien, davon zwei in der K.O.-Phase. Das jeweilige Topspiel am Dienstagabend wird auf Amazon Prime zu sehen sein.

Das Endspiel der Champions League wird parallel wieder im Free-TV zu sehen sein. Das ZDF sicherte sich das Finale als co-exklusive Übertragung. DAZN hat sich jüngst auch auf dem nationalen Markt wichtige Rechte gesichert: Ab 2021 werden pro Saison 106 Partien der Bundesliga - wo es eine kuriose Regeländerung gibt - auf der Streamingplattform übertragen. Hier bleibt allerdings Sky dominantester Rechteinhaber*. (epp)

Deutsche Fußball-Fans können wegen Sky übrigens bald freuen: Eine beliebte Sendung zieht ins Free-TV um*.

Währenddessen hat das Fußball-Magazin 11 Freunde einen Shitstorm auf Facebook kassiert. Denn das Magazin berichtet seit Jahren aus Protest nur eingeschränkt über RB Leipzig und hat jetzt nochmal nachgelegt. *tz.de ist Teil des Ippen-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

FC Bayern: Historische Pleite! Hoffenheim überrennt Münchner - FCB offenbart extreme Baustellen

Blamage für den deutschen Rekordmeister: Der FC Bayern wird von einem mutigen 1899 Hoffenheim regelrecht überrannt. David Alaba erwischt einen schlechten Tag. Das Spiel …
FC Bayern: Historische Pleite! Hoffenheim überrennt Münchner - FCB offenbart extreme Baustellen

Schalke 04: Trainer David Wagner gefeuert! Mega-Kandidaten auf der Nachfolger-Liste

Der FC Schalke steht nach dem Debakel zum Saisonauftakt gehörig unter Druck. Coach David Wagner ist gefeuert. Angeblich gibt es eine geheime Nachfolger-Liste.
Schalke 04: Trainer David Wagner gefeuert! Mega-Kandidaten auf der Nachfolger-Liste

Irre Blamage im TV: Sport-Expertin Katrin Müller-Hohenstein hat bei kultiger Fußball-Frage keine Ahnung

Katrin Müller-Hohenstein ist in der ZDF-Sendung „Der Quiz-Champion - Das Promi-Special“ Expertin für Sport. Bei einer Fußball-Frage blamiert sich die Moderatorin bis auf …
Irre Blamage im TV: Sport-Expertin Katrin Müller-Hohenstein hat bei kultiger Fußball-Frage keine Ahnung

Wichtiger Werder-Sieg: Dreierpack! Niclas Füllkrug zerlegt Schalke 04

Der SV Werder Bremen meldet sich zurück! Beim FC Schalke 04 gewannen die Grün-Weißen am späten Samstagabend verdient mit 3:1 (2:0). Matchwinner war Angreifer Niclas …
Wichtiger Werder-Sieg: Dreierpack! Niclas Füllkrug zerlegt Schalke 04

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.