„Chance ist himmelhoch“

Ibrahimovic glaubt fest an seine WM-Teilnahme

+
Zlatan Ibrahimovic stürmt derzeit für Los Angeles Galaxy.

Zweifel kennt Zlatan Ibrahimovic wohl nicht: Der Stürmerstar  geht fest von seiner Rückkehr in die schwedische Nationalmannschaft zur Fußball-WM in Russland aus.

Los Angeles - "Die Chance, dass ich bei der Weltmeisterschaft spiele, ist himmelhoch", twitterte der 36-Jährige in Diensten von Los Angeles Galaxy.

Ibrahimovic, der nach Schwedens Vorrunden-Aus bei der EM 2016 und 116 Länderspielen aus dem Nationalteam zurückgetreten war, präsentiert sich seit dem Wechsel in die Major League Soccer in starker Form. Am Sonntag traf er zum entscheidenden 1:0 bei Bastian Schweinsteigers Chicago Fire.

Schweden, das ohne Ibrahimovic in den WM-Playoffs Italien ausgeschaltet hatte, ist in Russland am 23. Juni zweiter Gruppengegner der deutschen Mannschaft. Weitere Gegner sind Südkorea und Mexiko.

sid

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Iniesta verabschiedet sich mit Sieg vom FC Barcelona

Andres Iniesta hat zum letzten Mal das Trikot des FC Barcelona getragen. Beim Heimspiel gegen Real Sociedad San Sebastian wird der Mittelfeldstratege vor und während der …
Iniesta verabschiedet sich mit Sieg vom FC Barcelona

„Hohe Ziele“: Tuchel fiebert Engagement bei PSG entgegen

Thomas Tuchel ist bereit für seine neue Aufgabe bei Paris St. Germain. Der ehemalige Bundesligatrainer spricht aber noch keine konkreten Ziele aus.
„Hohe Ziele“: Tuchel fiebert Engagement bei PSG entgegen

„Das ist der Wahnsinn, was hier los ist“ - Zehntausende Fans feiern in Frankfurt ihre Pokalhelden

Frankfurt steht Kopf: Nach dem Gewinn des DFB-Pokals gegen den FC Bayern München haben in der Stadt Zehntausende die Helden ihrer Eintracht gefeiert. Der scheidende …
„Das ist der Wahnsinn, was hier los ist“ - Zehntausende Fans feiern in Frankfurt ihre Pokalhelden

Medien: Auffällige Dopingproben bei russischen Fußballern 

Auffällige Dopingproben von mehreren Fußball-Nationalspielern aus dem vorläufigen WM-Kader Russlands sollen nicht ausreichend verfolgt worden sein.
Medien: Auffällige Dopingproben bei russischen Fußballern 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.