Fünfmaliger Weltfußballer im Visier

DNA-Probe angefordert: Cristiano Ronaldo nach heftigen Vorwürfen unter Druck

+
Infolge der Vergewaltigungsvorwürfe hat die Polizei nun eine DNA-Probe des Superstars angefordert

Im Zuge der Vergewaltigungsvorwürfe gegen den fünfmaligen Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat die Polizei von Las Vegas nun eine DNA-Probe des Superstars angefordert.

  • Cristiano Ronaldo dos Santos Aveiro, geboren am 05.02.1985, ist fünfmaliger Weltfußballer des Jahres und spielt seit Sommer 2018 bei Juventus Turin (Vertrag bis 2022).
  • Zuvor trug Cristiano Ronaldo die Trikots von Sporting Lissabon, Manchester United und Real Madrid, seine Wechsel erlösten insgesamt eine Transfersumme von 230 Millionen Euro.
  • Cristiano Ronaldo gilt nach Lionel Messi vom FC Barcelona als bester Fußballer der Welt.
  • Fast wäre Cristiano Ronaldo 2017 zum AC Mailand gewechselt.

Update vom 11. Januar 2019, 6.53 Uhr: Infolge der Vergewaltigungsvorwürfe gegen Cristiano Ronaldo hat die Polizei in Las Vegas eine DNA-Probe des Fußballstars aus Italien angefordert. Das berichtete das Wall Street Journal am Donnerstag unter Berufung auf einen Strafverfolger. Die Polizei bestätigte der Deutschen Presse-Agentur, dass ein „offizieller Antrag“ an Behörden in Italien ergangen sei. DNA-Beweise würden auf dieselbe Art gesammelt wie in anderen Fällen sexueller Übergriffe.

Die Amerikanerin Kathryn Mayorga hatte Ronaldo vorgeworfen, sie 2009 vergewaltigt zu haben. Sie hat in Las Vegas Zivilklage gegen ihn erhoben. Der damals 24-jährige Portugiese habe sie dort in einem Nachtclub kennengelernt, in seine Hotel-Suite eingeladen und sie dann vergewaltigt, heißt es in der Klageschrift. Danach habe er sich entschuldigt und erklärt, er sei „normalerweise ein Gentleman“.

Als wichtiges Beweisstück gilt in dem Fall Mayorgas Kleid von besagtem Abend. An diesem sei andere DNA als ihre eigene festgestellt worden, berichtete das „Wall Street Journal“. Die Probe aus Italien, wo Ronaldo für den Verein Juventus Turin Fußball spielt, soll mit dieser Probe abgeglichen werden. Erst wenn alle Beweismittel gesammelt sind, dürfte die Polizei den Fall an die Staatsanwaltschaft übergeben, die über eine mögliche Anklage gegen Ronaldo entscheidet.

Ronaldo hat die Vorwürfe zurückgewiesen. Was in Las Vegas zwischen den beiden vorfiel, sei dem Sportler zufolge einvernehmlich gewesen, sagte sein Anwalt Peter Christiansen am Donnerstag. „Es würde deshalb nicht verwundern, wenn DNA vorhanden wäre oder die Polizei diesen sehr üblichen Antrag als Teil ihrer Ermittlungen stellen würde.“ Im Oktober hatte der 33-jährige mehrmalige Weltfußballer der französischen Zeitschrift „France Football“ gesagt, dass „die Wahrheit ans Licht kommen“ werde.

Cristiano Ronaldo: Darum ist der rote Fleck auf seiner Wange so pikant

News vom 26. November 2018: Cristiano Ronaldo ist für seine extravaganten Styles bekannt, doch als der Juve-Star im Ligaspiel gegen SPAL Ferrara am Samstag den Rasen des Juventus Stadium mit einem roten Fleck auf der Wange betrat, staunte der ein oder andere Zuschauer nicht schlecht. Hatte sich der Portugiese etwa extra rausgeputzt und Lippenstift aufgetragen? Mitnichten! 

Der rote Strich, den übrigens auch zahlreiche andere Spieler in der italienischen Liga auf der Wange trugen, richtete sich gegen Gewalt an Frauen. Denn der 25. November markierte den internationalen Tag gegen die Gewalt an Frauen und als Zeichen der Solidarität liefen zahlreiche Spieler und Schiedsrichter mit dem roten Strich im Gesicht auf. Das Motto: „Un rosso alla violenza“ (zu deutsch: „Ein roter Strich gegen Gewalt“)

Besonders pikant: Gegen Ronaldo läuft zur Zeit ein Ermittlungsverfahren wegen mutmaßlicher sexueller Vergewaltigung. Die US-Amerikanerin Kathryn Mayorga beschuldigt den Fußball-Star, sie 2009 in Las Vegas vergewaltigt zu haben - Ronaldo wehrt sich vehement gegen die Vorwürfe. 

Eben jene Anschuldigungen sorgten dafür, dass sich einige Fans ob des Zeichens auf Ronaldos Wange empörten und die Aktion als scheinheilig abstempelten. 

Cristiano Ronaldo: Seine heiße Georgina bringt ihn zum Grinsen

News vom 22. November 2018: „Über den Wolken muss die Freiheit wohl grenzenlos sein“, das wusste schon  Reinhard Mey. Und wenn man dabei noch die passende Begleitung mit dabei hat, noch viel mehr. Dementsprechend dürfte sich Cristiano Ronaldo mega-frei gefühlt haben, als der Schnappschuss, den er seinen Fans auf Instagram präsentiert, gemacht wurde.

In einem Privatflugzeug kuschelte sich der 33-jährige Megastar von Juventus Turin in die Kissen seines Bettes und hält dabei seine argentinische Freundin Georgina Rodriguez (23) eng im Arm. Diese punktet auf dem Foto vor allem mit „Beinfreiheit“, denn sie zeigt sich mit seeeehr kurzem Rock kombiniert mit Netzstrumpfhose und roten Lackstiefeln. Cristiano Ronaldo hingegen zog eher die legeren Klamotten aus dem Schrank - schließlich ist es viel wichtiger, dass er eine gute Figur auf dem Rasen abgibt.

Ronaldo und Rodriguez sind seit Anfang 2016 ein Paar, zusammen sind sie Eltern der kleinen Alana Martina (1). Sie führen ein echtes Patchwork-Familienleben, denn der Fußballer hat noch vier weitere Kinder.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Moments ❤️

Ein Beitrag geteilt von Cristiano Ronaldo (@cristiano) am

Cristiano Ronaldo: Fast wäre er 2017 bei diesem Klub gelandet

News vom 21. November 2018: Der Wechsel im Sommer von Cristiano Ronaldo zu Juventus Turin sorgte für einen Paukenschlag und schockte die Fans von Real Madrid. Dabei wäre CR7 schon ein Jahr zuvor fast in der Serie A gelandet. Der Interessent: der AC Mailand. Doch wie kam es dazu und warum scheiterte der Wechsel letzten Endes? 

Im Interview mit der Wirtschaftszeitung Il Sore 24 Ore verriet der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Mailänder ,Marco Fassone, dass Ronaldo 2017 auf der Liste der „Rossoneri“ stand. So habe der damalige Präsident des Vereins, Yonghong Li, versucht, den fünfmaligen Weltfußballer zu verpflichten. „Er wollte Cristiano im Team haben. Er dachte, das würde den chinesischen Markt massiv zu unseren Gunsten beeinflussen”, erzählt Fassone. 

Wie mittlerweile bekannt ist, wollte der Portugiese schon 2017 Real Madrid verlassen. So wurde ein Treffen mit Ronaldos Berater Jorge Mendes arrangiert. „Wir wollten nicht nur die Verfügbarkeit des Spielers prüfen, sondern auch den Preis. Nach dem Gespräch überzeugte ich den Präsidenten, seinen Traum aufzugeben. Ronaldo war einfach zu teuer“, verrät der frühere Milan-Boss. 

Das Ende ist bekannt. Ronaldo blieb ein weiteres Jahr in Madrid, gewann dort zum dritten Mal in Folge die Champions League und wechselte in diesem Sommer für knapp 110 Millionen Euro Ablöse zur „alten Dame“ nach Turin. 

Cristiano Ronaldo: Selfie mit Youngster und pikantem Detail im Hintergrund

News vom 16. November 2018: Der Youngster wollte nur fix ein Foto mit Cristiano Ronaldo machen und sorgte damit für den absoluten Lacher am Rande der Partie des AC Mailand gegen Juventus Turin. Der Serienmeister hatte das Gastspiel im Mailänder San-Siro-Stadion am Sonntag durch Tore von Mario Mandzukic und eben Cristiano Ronaldo mit 2:0 für sich entschieden, was dem jungen Milan-Kicker Raoul Bellanova (saß 90 Minuten auf der Bank) nicht geschmeckt haben dürfte. Doch er wollte wenigstens ein Foto mit dem großen Superstar ergattern, also erschien er nach der Partie in der Juve-Kabine, wo Ronaldo ihm den Wunsch erfüllte.

Voller Stolz postete der 18-jährige Bellanova das Foto direkt auf seiner Instagram-Seite, ohne es vorher genauestens zu prüfen. Das wäre aber sinnvoll gewesen, denn im Hintergrund schlendert Ronaldos Teamkollege Giorgio Chiellini durchs Bild - komplett unverhüllt.

Video: Ronaldo mal nicht im Rampenlicht

Cristiano Ronaldo: Chiellini-Panne verschwindet von Instagram

Eine Panne, die schnell die Runde machte und auf die Raoul Bellanova reagieren musste. Er löschte seine Trophäe von seiner Instagram-Seite und entschuldigte sich dort öffentlich: „Es tut mir zutiefst leid, was in den Sozialen Medien herausgekommen ist. Ich entschuldige mich vor allem bei Giorgio Chiellini.“

Cristiano Ronaldo und Chiellini mit Juventus Turin treffen in dieser Saison noch zweimal auf den AC Mailand mit Raoul Bellanova: Am 19. Januar 2019 in der Supercoppa Italiana und am 7. April 2019 im Rückspiel in der Liga.

Cristiano Ronaldo zahlt Megasumme für zwei Flaschen Wein in 15 Minuten

News vom 15. November 2018: Im Wein liegt Wahrheit: Im Falle von Cristiano Ronaldo bedeutet dies unter anderem, dass der fünfmalige Weltfußballer wahrhaftig über jede Menge Geld verfügt. Laut dem englischen Massenblatt The Sun hat der 33 Jahre alte Portugiese bei einem Abstecher in das Londoner Edel-Restaurant "Scott's" 31.000 Euro für zwei Flaschen Wein ausgegeben.

Die erste Flasche, ein "Richebourg Grand Cru", kostete demnach 20.000 Euro. Der Wein gilt als teuerster der Welt. Für die zweite Flasche, ein "Pomerol Petrus 1982", bezahlte der Superstar vom italienischen Rekordmeister Juventus Turin 11.000 Euro.

Ronaldo feierte angeblich mit seiner Familie den Geburtstag seiner Tochter und machte dabei eine Ausnahme von seiner Alkohol-Abstinenz. Zuvor war Ronaldo beim Saisonfinale der Tennisprofis gesichtet worden - vollkommen nüchtern.

nc/kus

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nübel vor Schalke-Abgang: Ist der FC Bayern schon wesentlich weiter als gedacht? Eines sorgt für Verstimmung

Holt der FC Bayern München Torwart-Talent Alexander Nübel vom FC Schalke 04? Angeblich ist der Rekordmeister schon weiter als gedacht.
Nübel vor Schalke-Abgang: Ist der FC Bayern schon wesentlich weiter als gedacht? Eines sorgt für Verstimmung

Mario Götze erzürnt mit Foto die Dortmunder Fans - wegen FC Bayern: „Nicht dein Ernst“

Ex-Bayer Mario Götze musste sich oft mit Verräter-Vorwürfen aus dem BVB-Lager auseinander setzen. Ein Instagram-Post ließ die Dortmunder nun erneut überkochen.
Mario Götze erzürnt mit Foto die Dortmunder Fans - wegen FC Bayern: „Nicht dein Ernst“

Zahlreiche Schmuddel-Anfragen von hübschen Frauen - Mats Hummels kommt ins Grübeln

Huch! Was ist da denn los? Mats Hummels sieht sich mit zahlreichen Anfragen konfrontiert, die wohl in die Schmuddel-Schublade gehören. Der Star des FC Bayern München ist …
Zahlreiche Schmuddel-Anfragen von hübschen Frauen - Mats Hummels kommt ins Grübeln

Eklat beim ZDF-Sportstudio: Bundesliga-Größe sagt TV-Auftritt ab

Das „Aktuelle Sportstudio“ im ZDF gilt als Institution. Eine Einladung in die Sendung wird von vielen als Ehre empfunden. Ein Gast verzichtet am Karsamstag aber lieber …
Eklat beim ZDF-Sportstudio: Bundesliga-Größe sagt TV-Auftritt ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.