Er brillierte bei der U21-EM

Kurios: FCB blitzte bei spanischem Mega-Talent ab - und könnte jetzt doch in der Pole-Position sein 

+
Dani Olmo ist beim FC Bayern München im Gespräch gewesen. Und die Verhandlungen könnten neue Fahrt aufnehmen.

Der FC Bayern München wollte den spanischen U21-Nationalspieler Dani Olmo verpflichten, ist aber abgeblitzt. Das Zögern von Dinamo Zagreb könnte trotzdem ein Vorteil sein.

Update vom 11. August 2019: Dani Olmo ist ein spanisches Talent, das durch seine Leistungen bei der U21-EM Begehrlichkeiten geweckt hat. Viele europäische Vereine waren oder sind an dem Spanier interessiert - auch der FC Bayern. 

Der deutsche Rekordmeister soll sogar für den offensiven Mittelfeldspieler geboten haben. Doch Dinamo Zagreb hatte das 28-Millionen-Angebot abgelehnt. Der FCB ist also abgeblitzt. Das berichtet die kroatische Zeitung „Sportske Novosti“. Manchester United soll 25 Millionen Euro geboten haben, Everton genauso viel wie der FCB. 

Doch das war den Kroaten nicht genug. Denn wenn Zagreb mit Olmo - einem ihrer besten Spieler - die Qualifikation für die Champions League schafft, dann winken ihnen 15 Millionen Euro. Wenn man danach Olmo für 30 verkauft, summiert sich die Gesamtsumme auf 45 Millionen Euro. Ganz einfache Mathematik. Sollte sich Dinamo nicht qualifizieren, könnten sie immer noch für 30 Millionen nach der Qualifikationsrunde verkaufen. 

Ob Zagreb in der Champions League spielt, wird sich am Dienstag zeigen. Da steht das Rückspiel gegen Ferencvaros an. Das Hinspiel endete 1:1. 

Vorteil für den FC Bayern: Die englischen Mitbieter sind raus. Das Transferfenster für die Premier-League-Teams endete am 8. August. Kann der FCB also als alleiniger Bieter den Spanier locken? Angeblich soll der Vertrag verlängert werden und eine Ausstiegsklausel von 50 Millionen Euro darin beinhaltet werden. Man darf gespannt sein, ob die Deutschen noch einmal eingreifen. 

Bei einem Kroaten hatten die Münchner zumindest schon Erfolg. Ivan Perisic wechselt an die Säbener Straße, wie die tz berichtet. 

In der ersten Runde des DFB-Pokals muss der FC Bayern München am Montagabend, den 12. August, gegen Energie Cottbus ran. Sie können die Partie im Live-Ticker von tz.de mitverfolgen. 

Spanien-Talent zum FC Bayern? „Traue ihm zu, eine Weltkarriere hinzulegen“

Update vom 8. August 2019: Das große Thema im Transfer-Sommer ist Leroy Sané. Der Außenstürmer von Manchester City soll zum FC Bayern München wechseln. Nun scheint eine mögliche Horror-Diagnose alles zu ändern. 

Dani Olmo zum FC Bayern? „Traue ihm zu, eine Weltkarriere hinzulegen“

Update vom 20. Juli 2019: Der spanische U21-Nationalspieler Dani Olmo wurde zuletzt mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht. Bis zum 30. Juni 2021 steht der Mittelfeldspieler noch beim kroatischen Klub Dinamo Zagreb unter Vertrag. Cheftrainer Nenad Bjelica will den 21-Jährigen halten, doch „bei einigen Spielern wird sich die endgültige Entscheidung noch bis zum Ende der Transferperiode hinziehen“, erklärte er gegenüber transfermarkt.de.

Bjelica, der während seiner aktiven Karriere als Fußballer von 2001 bis 2004 beim 1. FC Kaiserslautern kickte, weiter: „Dani muss spielen. Es bringt nichts, wenn er zu einem Top-Verein wechselt und dort nur Ersatzspieler ist. Der Verein muss ihm garantieren, dass er Einsatzzeiten bekommt, sonst kann er auch noch ein Jahr bei uns bleiben.“

Olmo fühlt sich sowohl auf den Außenbahnen, als auch auf der Zehn wohl. Er würde es also beim FC Bayern München unter anderem mit Serge Gnabry, Kingsley Coman, Thomas Müller und Leon Goretzka aufnehmen müssen. Sollte der Rekordmeister auf dem Flügel beispielsweise noch mit Leroy Sané, Neymar oder Callum Hudson-Odoi nachlegen, käme ein weiterer Hochkaräter dazu.

Zagreb-Trainer Bjelica ist jedoch von den Qualitäten seines Schützlings überzeugt: „Wenn die Gegebenheiten stimmen, traue ich Dani zu, eine Weltkarriere hinzulegen.“

Dani Olmo ist übrigens nicht der einzige Spanier, der als Neuzugang beim FC Bayern gehandelt wird. Auch über Marc Roca von Espanyol Barcelona und Brais Mendez von Celta Vigo wurde offenbar zuletzt an der Säbener Straße diskutiert, wie tz.de* berichtete. Genauso wie über einen argentinischen Nationalspieler.

Dani Olmo zum FC Bayern München? Berater befeuert Gerüchte

Update vom 13. Juli 2019, 13.34 Uhr: Beim FC Bayern ist der personelle Umbruch unausweichlich, doch aktuell ist davon - zumindest in der Offensive - noch äußerst wenig zu sehen. Dementsprechend kursieren einige Namen, die den Angriff der Zukunft beim FCB prägen könnten. 

Während sich die kostspieligen Transfers von Leroy Sané oder Ousmane Dembélé schwierig gestalten, sollen die Roten nun den spanischen U21-Star Dani Olmo ins Visier genommen haben. Bei der jüngsten Junioren-EM brillierte der 21-Jährige im offensiven Mittelfeld. 

FC Bayern: Berater von Spanien-Juwel befeuert Gerüchte Wechsel

Den Worten seiner Berater zufolge scheint ein Wechsel von Dinamo Zagreb, Olmos aktuellem Klub, an die Säbener Straße durchaus denkbar. Gegenüber der kroatischen Sportzeitung Sportske Novosti schwärmte Spielerberater Andy Bara regelrecht vom deutschen Rekordmeister: „Bayern hat die besten Scouts der Welt und wenn bei einem solchen Verein Interesse besteht, ist alles klar.“ 

Dani Olmo machte zuletzt bei der U21-EM auf sich aufmerksam. Im Finale gegen Deutschland erzielte er das 2:0 für Spanien. Keeper Nübel bleibt nur das Nachsehen. 

Dani Olmos Berater: „Der FC Bayern kann die finanziellen Forderungen erfüllen“

Darüber hinaus habe der FCB die nötigen finanziellen Mittel: „Der FC Bayern kann sowohl die finanziellen Forderungen von Dinamo als auch die vom Spieler erfüllen.“ Wie hoch die jeweiligen Summen sind, ist derzeit nicht klar. Olmos Marktwert wird von transfermarkt.de auf 15 Millionen geschätzt, zuletzt standen allerdings auch Ablösesummen von 25 bis 40 Millionen Euro für den Offensivspieler im Raum.

Olmos spanischer Berater Juanma López äußerte sich gegenüber der Zeitung ebenfalls über die Zukunft seines Schützlings. Eine Rückkehr nach Spanien - Olmo kickte in der Jugend vom FC Barcelona - schloss er aus. Außerdem erklärte er, dass Olmo Zagreb, wo er noch einen Vertrag bis 2021 besitzt, definitiv verlassen werde und in der kommenden Saison bei einem Champions-League-Teilnehmer für Wirbel sorgen wolle. 

FC Bayern: Wechselt Dani Olmo an die Isar? „Es ist ein großer Verein.“

Andy Bara machte Olmo einen Wechsel zum deutschen Rekordmeister unterdessen zusätzlich schmackhaft. „Es ist ein großer Verein und es gibt keinen Spieler, der nicht in einem solchen Verein spielen möchte.“ Die Berater des jungen Offensivakteurs scheinen sich einen Wechsel nach München also durchaus vorstellen zu können. Sollte der Spieler diesen Gedanken teilen, könnte Olmo schon bald das Trikot des FC Bayern tragen. 

Ein Spanien-Juwel für den FC Bayern? Halb Europa jagt das Top-Talent

Erstmeldung vom 26. Februar 2019:

München - Es wäre eine Investition in die Zukunft des FC Bayern München. Auf der Suche nach einer Neuverpflichtung für die Offensive könnte der Rekordmeister in Kroatien fündig geworden sein. Der FCB hat wohl ein Auge auf Dani Olmo von Dinamo Zagreb geworfen. 

Wie der Twitter-Kanal Scouts in Attendance vermeldet, sollen Scouts des FC Bayern den 20-Jährigen Spanier auf ihrem Zettel haben. Bei der Partie in der Europa-League zwischen Dinamo Zagreb und Viktoria Pilsen sollen zudem auch Talent-Scouts von Borussia Dortmund im Stadion gewesen sein. Schwarz-Gelbe-Konkurrenz für den FC Bayern im Kampf um das Spanien-Juwel - ein Hindernis in der von Hoeneß angekündigten Transferoffensive?  Laut calciomercato hat Dortmund sogar einen kleinen Vorsprung - schon im vergangenen September soll es Kontakt gegeben haben. Ein Winter-Wechsel kam aber nicht zustande.

FC Bayern: Halb Europa ist an Dani Olmo interessiert

Aber nicht nur in der Fußball-Bundesliga ist Dani Olmo in den Fokus der Scouts gerückt. Neben dem FC Bayern und Borussia Dortmund haben zahlreiche europäische Top-Klubs ein Auge auf das spanische Juwel von Dinamo Zagreb geworfen.

So saßen neben den Spähern der Bayern auch Scouts von Real Madrid, FC Arsenal, FC Liverpool, Manchester City, Juventus Turin, Paris Saint-Germain, Olympique Marseille, FC Sevilla, AC Mailand , SSC Napoli, Inter Mailand und Atlético Madrid in Zagreb auf der Tribüne.

Dani Olmo - ein Top-Talent für den FC Bayern? 

Der Offensivmann wechselte als Jugendspieler vom FC Barcelona zum kroatischen Rekordmeister. Er bestritt bereits beeindruckende 61 Pflichtspiele in der 1. Liga, in der laufenden Saison stand er neunmal in der Startelf. Zudem kommt der 1,80 Meter große Angreifer auf 16 internationale Einsätze für seinen Klub.

Olmo ist technisch brillant, trickreich, handlungsschnell, torgefährlich und beweist oft ein gutes Auge. Im Oktober 2015 wurde er vom Guardian unter die 50 größten Talente seines Jahrgangs gewählt, inmitten prominenter Begleiter wie Christian Pulisic und Martin Ödegaard. Seit Mario Cvitanović bei Dinamo Zagreb das Sagen hat, ist Olmo Stammspieler und kommt seitdem saisonübergreifend auf 26 Scorerpunkte. 

Auch dank Olmo wurde Dinamo Zagreb 2017/18 Meister und liegt in der laufenden Saison erneut ganz vorne. Somit könnte der Spanier auch ein Spieler sein, den Hasan Salihamidzic für das Bayern-Team der Zukunft einplanen möchte.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

dom/as

Im zweiten Spiel im Rahmen des International Champions Cup tritt der FC Bayern gegen Real Madrid an. Holen die Roten ihren ersten Sieg? Wir begleiten das Spiel im Live-Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Müssen sich Fans Sorgen machen? Megastar erwägt baldiges Karriereende: „Vielleicht nächstes Jahr“

Er gilt als einer der besten Fußballer aller Zeiten. Doch nun erwägt ein Megastar offenbar ein baldiges Karriereende und schockt damit seine Fans.
Müssen sich Fans Sorgen machen? Megastar erwägt baldiges Karriereende: „Vielleicht nächstes Jahr“

Bundesliga-Klubs wollen mehr Geld: Rummenigge mit eindringlicher Warnung - “Habe ich noch nie erlebt“

Die kleinen Bundesliga-Klubs planen die Revolution. Sie wollen mehr Geld aus der Vermarktung. Rummenigge warnt vor einer Spaltung der Liga.
Bundesliga-Klubs wollen mehr Geld: Rummenigge mit eindringlicher Warnung - “Habe ich noch nie erlebt“

FCB-Boss Rummenigge zu BVB-Präsident Rauball: „Darüber müssen wir dringend nochmal reden...“

Die Saison ist noch gar nicht alt, da fliegen schon die ersten Spitzen zwischen den Bayern und dem BVB. Die letzte Aussage von Rummenigge hat aber einen besonderen Grund.
FCB-Boss Rummenigge zu BVB-Präsident Rauball: „Darüber müssen wir dringend nochmal reden...“

Michael Cuisance zum FC Bayern: Große Fußstapfen bei der Trikotnummer - Noch mehr Transfers?

Der FC Bayern München hat Michael Cuisance von Borussia Mönchengladbach verpflichtet. Nun ist auch die Trikotnummer des Franzosen fix. Kommen noch mehr Spieler?
Michael Cuisance zum FC Bayern: Große Fußstapfen bei der Trikotnummer - Noch mehr Transfers?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.