1. lokalo24
  2. Sport
  3. Fußball

DFB-PK vor Italien: Hansi Flick will maximalen Erfolg bei der WM in Katar

Erstellt:

Von: Stefan Schmid

Kommentare

Vor der Begegnung gegen Italien stellten sich Hansi Flick und Manuel Neuer den Journalisten. Alle Aussagen der PK hier im Ticker zum Nachlesen.

13:53 Uhr: Das war‘s mit den wichtigsten Aussagen von der PK.

13:48 Uhr: Italien ordnet Neuer als eine „sehr große“ Mannschaft ein. Ein Sieg gegen die Italiener würde er als großen Erfolg für die DFB-Elf einordnen.

Neuer will sich „nicht über den Platz schleppen“

13:47 Uhr: Ein Journalist will wissen, ob Neuer sein Torwartspiel aufgrund seines fortgeschrittenen Alters umstellen muss. Neuer verweist auf den ständigen Lernprozess, der ohnehin stattfinden würde. Bezogen auf das Alter wolle er sich „nicht über den Platz schleppen“, nur um bis ins hohe Alter aktiv zu bleiben.

13:45 Uhr: Neuer wird auf das Duell mit Gianluigi Donnarumma auf der gegnerischen Seite angesprochen, der - wie Neuer - als einer der besten Torhüter der Welt gilt. Der deutsche Keeper lässt sich aber zu keiner klaren Aussage hinreißen und verweist auf die Qualität vieler anderer Torhüter.

Neuer: „Der Hunger ist da“

13:43 Uhr: „Bei uns ist die Motivation da, der Hunger da“, sagt Neuer über den momentanen Zustand der Mannschaft, der vorher auf einen gemeinsamen Team-Abend angesprochen wurde.

13:40 Uhr: Damit ist die PK mit Flick beendet. Manuel Neuer stellt sich jetzt den Fragen.

13:35 Uhr: Ein italienischer Journalist fragt, was Flick davon hält, dass Deutschland momentan die einzige Fußball-Nation ist, die sich zur fragwürdigen Menschenrechts-Situation in Katar äußert. Flick verweist darauf, dass es nicht seine Aufgabe sei über andere Nationen zu urteilen.

13:37 Uhr: Aber nicht nur die etwas anfällige Defensive beschäftigt den Nationaltrainer, sondern auch die zahnlose Offensiv-Abteilung. Der von einem Reporter ins Spiel gebrachte Karim Adeyemi ist für Flick noch keine Option. Momentan hat für ihn Lukas Nmecha die Nase vorne.

Hansi Flick sieht im Umschaltspiel deutliches Verbesserungs-Potential

13:34 Uhr: Flick sieht vor allem im Umschaltspiel Verbesserungs-Potential für die DFB-Elf. Gerade nach Ballverlusten müsste sein Team schneller in das Gegen-Pressing kommen. Das aber alles aus einer stabilen Defensiver heraus, die trotzdem nicht ängstlich agieren soll.

12:55 Uhr: Eine Rotation im Mittelfeld ist gegen Italien nicht zu erwarten. Leon Goretzka und Joshua Kimmich sind laut Flick „nicht überspielt“ und seien wichtig für die Konstanz der Mannschaft.

12:53 Uhr: „Siege sind immer wichtig für ein Team“. Flick hofft, dass die Mannschaft für ihren Aufwand belohnt wird und dass mit einem Sieg die Stimmung in der Mannschaft steigt.

Hansi Flick hält an maximalen WM-Ansprüchen fest - trotz zuletzt durchwachsenen Leistungen

12:51 Uhr: Angesprochen darauf, ob die Ansprüche für die WM aufgrund der letzten Leistungen korrigiert werden müssen, kann Flick nur lächeln. Von einem Ziel „Viertelfinale ist genug“ will er nichts wissen. „Dann will ich auch ins Halbfinale“ lässt Flick die anwesenden Journalisten wissen. Er sieht weiterhin die Qualität für den maximalen Erfolg im Team.

12:48 Uhr: „Wir haben einfach die Qualität“, sagt Flick darüber, was er von seinem Team erwartet. Den Nachweis dieser Qualität blieb seine Mannschaft gegen Ungarn schuldig. Positiv verweist er auf die Begegnungen gegen Israel und die Niederlande.

Hansi Flick weiterhin mit Vertrauen zu Leroy Sané

12:45 Uhr: Von wegen Verspätung. Hansi Flick beginnt schon vor der angesetzten Zeit. Er beginnt sofort mit dem zuletzt in der Kritik stehenden Leroy Sané. Er verweist auf dessen Potential und dass er letztes Jahr bereits gezeigt hat, was in ihm steckt.

12:23 Uhr: Die deutsche Mannschaft hat heute Vormittag ihr Abschlusstraining in Budapest absolviert. Da das Training mit circa 10 Minuten Verspätung begonnen hat, kann das auch Auswirkungen auf die Pressekonferenz haben. Es kann also etwas länger dauern, bis Manuel Neuer und Hansi Flick die PK betreten.

DFB-PK heute im Live-Ticker: Deutschland-Fluch? Flick und Neuer blicken auf Italien

Erstmeldung vom 13. Juni, 12:00 Uhr: Budapest - Auch nach dem enttäuschenden 1:1 gegen Ungarn ist die deutsche Nationalmannschaft immer noch sieglos in der Nations League (Liga A/Gruppe 3). Drei 1:1-Unentschieden stehen bis jetzt zu Buche, auch das letzte Testspiel im März gegen die Niederlande endete mit diesem Ergebnis. 1:1-Fluch bei der DFB-Elf? Die Mannschaft von Hansi Flick hat schon am Dienstag die italienische Nationalmannschaft vor der Brust (Di. 20:45/ZDF) und kann gegen den Europameister den Bann brechen. Alle Aussagen von der Pressekonferenz mit dem Trainer und Manuel Neuer vor dem nächsten Spiel finden Sie hier.

Nationalmannschaft: Pressekonferenz mit Hansi Flick und Manuel Neuer im Live-Ticker

Hansi Flick wollte seine Enttäuschung gar nicht verbergen, nachdem es auch gegen die ungarische Nationalmannschaft nur zu einem Unentschieden gereicht hat. Bereits nach sechs Minuten gab es den Nackenschlag und die „Die Mannschaft“ musste das 0:1 durch Zsolt Nagy schlucken. In Person von Jonas Hofmann konnte die DFB-Elf zwar nur drei Minuten später die ungarische Führung egalisieren, zu mehr reichte es an diesem Abend aber nicht. So muss der erste Sieg - im bereits vierten Spiel der Nations League-Saison - nun gegen die Italiener her. Es bleibt abzuwarten, welchen Plan Hansi Flick auf der PK ausbreiten wird, um die in der Gruppe führenden Azzurri zu bezwingen.

Neben Flick wird Manuel Neuer auf der Pressekonferenz zu Wort kommen. Ihm ist es zu verdanken, dass Deutschland wenigstens einen Punkt aus Ungarn mitnehmen konnte. Wie ist seine Einschätzung zur aktuellen Lage der Mannschaft und wie viel Druck erwartet er von der Offensive der Italiener im Borussia-Park in Mönchengladbach? (sch)

Auch interessant

Kommentare