Änderung bei TV-Rechten

Neuer Sender! So sehen Sie ab 2019 die DFB-Pokal-Spiele

+
So sehen Sie ab 2019 die DFB-Pokal-Spiele.

Die Spiele des DFB-Pokals der Männer werden ab der Saison 2019/2020 nicht mehr nur in der ARD und beim Bezahlsender Sky. Stattdessen laufen sie nun im Privatfernsehen. 

Während Sky weiterhin alle 63 Partien zeigt, werden in der ARD neun Free-TV-Livespiele und bei Sport1 vier Pokalpartien zu sehen sein - im Gegensatz zur ARD allerdings nur jeweils ein Spiel der Runden bis zum Viertelfinale.

Passend: +++ Trainer Hammer! +++ Österreicher soll laut Medienbericht neuer Eintracht-Trainer werden

Das Erste überträgt in der ersten und zweiten Runde jeweils ein Spiel, von der dritte Runde bis zum Halbfinale jeweils zwei Spiele und das Finale. Außerdem wird der DFB-Pokal der Frauen in der ARD zu sehen sein. Die Möglichkeit zur Nachverwertung aller Spiele auf digitalen Plattformen sicherten sich Sky, Sport1 und die Axel Springer SE. Die Rechte gelten bis einschließlich der Saison 2021/22.

Lesen Sie dazu auch: Sportpsychologe meint - „Kovac hat mehr Druck als Merkel“

"Der DFB-Pokal ist der Premiumwettbewerb unseres Verbandes und ein erfolgreiches Beispiel für das Miteinander von Profis und Amateuren im deutschen Fußball", sagte DFB-Generalsekretär Friedrich Curtius: "Es ist uns mit diesen Vertragsabschlüssen gelungen, erneut eine signifikante Steigerung der Gesamtlizenzsumme zu generieren." Diese solle "auch durch die Antrittsgelder an die Profivereine und die Amateurklubs zurückfließen". Über die Verteilung werde voraussichtlich im ersten Halbjahr 2019 entscheiden.

Sky freut sich - Sport1 stolz

„Als gemeinsamer Wettbewerb der Profis und der Amateure hat der DFB-Pokal seinen ganz besonderen Reiz. Alle Spiele, alle Tore und alle Emotionen können weiterhin nur Sky Kunden live erleben. Mit der Bundesliga, der 2. Bundesliga und dem DFB-Pokal schlägt das Herz des deutschen Fußballs auch in Zukunft bei Sky. Zusammen mit den ebenfalls verlängerten Rechten an der UEFA Champions League bleibt Sky in den kommenden Jahren die Heimat für alle Fußballfans in Deutschland“, sagte Dr. Holger Enßlin, Geschäftsführer Legal, Regulatory & Distribution bei Sky Deutschland.

Olaf Schröder, Vorstandsvorsitzender der Constantin Medien AG und Vorsitzender der Geschäftsführung der Sport1 GmbH erklärte: „Wir schlagen das nächste Kapitel unserer erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Deutschen Fußball-Bund auf. In unserer 25-jährigen Sendergeschichte haben wir uns erstmals Live-Rechte im Free-TV an diesem hochkarätigen nationalen Wettbewerb gesichert – als erster privater Fernsehsender überhaupt.“

Am 19. Mai stehen sich im diesjährigen DFB-Pokalfinale der FC Bayern München und Eintracht Frankfurt gegenüber. Besondere Brisanz erhält die Partie, weil SGE-Coach Kovac nach diesem Spiel das Amt beim deutschen Rekordmeister übernimmt und dort Nachfolger von Jupp Heynckes wird. 

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sie zeigt sich zum Finale schon wieder ohne BH - und ihr Top wirkt noch durchsichtiger

Die Fußball-WM hat für einige schöne Momente gesorgt. Das russische Nationalteam hat überrascht - doch auch ein Fan entwickelte sich zum Highlight.
Sie zeigt sich zum Finale schon wieder ohne BH - und ihr Top wirkt noch durchsichtiger

„Blinder ist nur ein Fisch“: Béla Réthy erntet üblen Shitstorm bei WM-Finale

Béla Réthy durfte das WM-Finale zwischen Frankreich und Kroatien kommentieren und erntete dafür im Netz einen Shitstorm. Die Meckereien waren vielseitig. 
„Blinder ist nur ein Fisch“: Béla Réthy erntet üblen Shitstorm bei WM-Finale

WM 2018 im Ticker: Frankreich und England benennen Metro-Stationen um 

Die Fußball-WM 2018 ist zu Ende. Im Finale, einem der aufregendsten der Geschichte, sicherte sich Frankreich letztlich verdient gegen Kroatien den Titel. 
WM 2018 im Ticker: Frankreich und England benennen Metro-Stationen um 

Macron nimmt Special Guest in die Kabine mit und „dabbt“ mit Pogba

Emmanuel Macron zeigte sich großherzig. Er nahm einen Special Guest mit in die Kabine der Franzosen, um den WM-Titel mit der Mannschaft zu feiern. 
Macron nimmt Special Guest in die Kabine mit und „dabbt“ mit Pogba

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.