Bereits zum dritten Mal in Folge

VfB Stuttgart könnte im DFB-Pokal auf Hansa Rostock treffen

Trainer Pellegrino Matarazzo von Stuttgart gestikuliert.
+
Der VfB Stuttgart unter Trainer Pellegrino Matarazzo könnte im DFB-Pokal bereits das dritte Mal in Folge auf Hansa Rostock treffen.

Am Sonntag fand die Auslosung für die 1. Runde des DFB-Pokals statt. Der VfB Stuttgart könnte bereits das dritte Jahr in Folge auf Hansa Rostock treffen.

Stuttgart - Obwohl die Paarungen für die 1. Runde des DFB-Pokals am Sonntag ausgelost wurden, wissen der VfB Stuttgart und sein Trainer Pellegrino Matarazzo noch nicht, auf welchen Gegner sie treffen werden. Wegen der Corona-Pandemie wurden viele Spiele des Landespokals in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht ausgetragen. Der VfB muss gegen den Sieger des Wettbewerbs antreten.

Wie BW24* berichtet, könnte es es gut sein, dass der VfB Stuttgart auf einen alten Bekannten trifft. Sollte sich Hansa Rostock im Landespokal durchsetzen, wäre es im DFB-Pokal bereits das dritte Aufeinandertreffen in Folge zwischen den Schwaben und dem ostdeutschen Traditionsverein.

Am 3. August soll die Saisonvorbereitung für den VfB Stuttgart beginnen. Bis dahin können die Spieler noch ihre Sommerpause genießen. VfB-Stuttgart-Trainer Pellegrino Matarazzo ist derweil jetzt schon viel beschäftigt und sorgt dafür, dass sein Team wächst (BW24* berichtete). *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.