Im Alter von 52 Jahren

Ehemaliger DFL-Manager Bender gestorben

+
Tom Bender. 

Der langjährige DFL-Manager Tom Bender ist im Alter von 52 Jahren verstorben. Das gab die Rheinische Post Verlagsgesellschaft am Sonntag bekannt.

Bender war für die Rheinische Post seit 2015 als Geschäftsführer aktiv und verantwortete die komplette Anzeigen- und digitale Vermarktung sowie das Marketing der Tageszeitung.

Zuvor war der gebürtige Düsseldorfer nach zahlreichen journalistischen Stationen (u.a. beim Axel Springer Verlag und bei Premiere) von 2001 an in verschiedenen Funktionen für die Deutsche Fußball Liga (DFL) tätig.

"Die Nachricht vom plötzlichen Tode Tom Benders erschüttert uns zutiefst. Unsere Anteilnahme gilt seinen Angehörigen, insbesondere seiner Frau Martina und seinen beiden Töchtern. In Gedanken sind wir bei ihnen", sagte Johannes Werle, Vorsitzender der Geschäftsführung der Rheinische Post Mediengruppe.

Lesen Sie ebenfalls: Deutscher Ex-Radprofi stirbt nach Insektenstich - Andreas Kappes wurde nur 52 Jahre alt

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hernandez-Transfer endgültig geplatzt? Salihamidzic gibt vorerst auf

Kommt Lucas Hernandez doch noch im Winter zum FC Bayern München? Die Zeichen stehen scheinbar denkbar schlecht, sogar Hasan Salihamidzic glaubt nicht mehr an einen …
Hernandez-Transfer endgültig geplatzt? Salihamidzic gibt vorerst auf

Eintracht Frankfurt gegen den SC Freiburg heute im Livestream und live im TV sehen

Endlich rollt der Ball in der Fußball-Bundesliga wieder! Die Eintracht empfängt heute den SC Freiburg - und will im Kampf um die internationalen Plätze weiterhin ein …
Eintracht Frankfurt gegen den SC Freiburg heute im Livestream und live im TV sehen

DAZN kündigt drastische Neuerung bei Live-Übertragungen an - sie dürfte keinem gefallen

DAZN-Kunden aufgepasst! Der Streaming-Dienst hat für seine Live-Übertragungen eine Neuerung angekündigt. Die dürfte keinem gefallen.
DAZN kündigt drastische Neuerung bei Live-Übertragungen an - sie dürfte keinem gefallen

Leon Goretzka brilliert auf der Zehn: „Position, die mir Spaß macht - das weiß auch der Trainer“

Leon Goretzka präsentiert sich zum Rückrunden-Start des FC Bayern München extrem torgefährlich. Dennoch bleibt der Nationalspieler bodenständig.
Leon Goretzka brilliert auf der Zehn: „Position, die mir Spaß macht - das weiß auch der Trainer“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.